Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
iPad Infos Ein erstes Herantasten
Abo iPad Infos Ein erstes Herantasten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 09.01.2014
Der Home- Bildschirm im Design von iOS 6. Die Punkte im roten Kreis zeigen an, wie viele Seiten mit Apps Ihnen bereits zur Verfügung stehen. Quelle: Fotolia, Hersteller
Anzeige

Nach dem Einschalten - dazu wird der Ein-/Ausschalter oben rechts mehrere Sekunden gedrückt - erscheint das Apple-Logo und dann der Sperrbildschirm. Ist das iPad lediglich im Ruhezustand (Standby), dann genügt ein kurzer Druck auf den Systemschalter oder Home-Button und sofort kommt der Sperrbildschirm. Einmal den Pfeil nach rechts wischen und es erscheint der Startbildschirm mit den Standard-Programmen von Apple - oder Sie sehen den Zustand beim letzten Verlassen, wenn Sie ein Programm nicht beendet haben.

Einstellungen ändern

Üblicherweise geht das iPad nach zwei Minuten automatisch in den Standby-Betrieb, wenn keine Eingabe erfolgt. Der Bildschirm wird schwarz und reagiert auf keine Tipp-Eingaben mehr. Das verlängert die Akku-Laufzeit. Das iPad muss erst wieder mit dem Home-Button aktiviert werden, um eine weitere Bedienung vornehmen zu können. Sollte Ihnen dieses Zeitfenster zu kurz sein, so lässt es sich über die App „Einstellung“ in dem Abschnitt „Allgemein“ und dort über den Punkt „Automatische Sperre“ verändern. Wollen Sie das iPad selber in den Ruhezustand schicken, genügt ein kurzer Druck auf den Ein-/Ausschalter.

Zurück zum Start- oder Home-Bildschirm: Den größten Teil des Displays nehmen die Apps ein. Das sind Programme, die Sie per Antippen mit dem Finger starten. Apple hat schon einige installiert, die wir im Laufe unserer Serie vorstellen. Selbstverständlich lassen sich weitere Apps aus dem Internet herunterladen, die dann auf weiteren Seiten abgelegt werden. Die kleinen Punkte am unteren Bereich des Bildschirms zeigen Ihnen an, wie viele Seiten bereits zur Verfügung stehen. Sie brauchen nur mit dem Finger auf dem Display nach links (oder rechts) zu wischen, um auf diese Seiten zu gelangen.

Der Home-Schalter

Der Knopf, den Sie wahrscheinlich am häufigsten drücken werden, ist der Home-Schalter. Dieser ermöglicht nicht nur das Aufwachen des iPads aus dem Ruhezustand, sondern auch das Zurückkehren zum Home- Bildschirm, dem Ausgangspunkt. Egal in welcher Anwendung Sie sich gerade befinden, durch ein- oder mehrmaliges Drücken kommen Sie stets zurück „nach Hause“ - auf die Home-Seite.

Home-Button

Die dritte Funktion dieses Knopfes: Befinden Sie sich auf der Home-Seite und drücken den Home- Schalter, so fährt die virtuelle Tastatur heraus und Sie können Ihr „iPad durchsuchen“. Geben Sie den gewünschten Begriff in das Feld ein und es werden alle Bereiche innerhalb ihrer installierten Apps berücksichtigt. In der nun erscheinenden Ergebnisliste wählen Sie das gesuchte Programm aus.

Drücken Sie den Home-Button zwei Mal kurz hintereinander, rufen Sie die Multitaskingleiste auf. Das ist eine Liste mit den zuletzt genutzten Anwendungen. Die können von dort sofort gestartet werden. Vorteil: Haben Sie zahlreiche Apps über mehrere Seiten verteilt, erspart Ihnen das ein langwieriges Suchen und Wischen.

Der Umgang mit den Apps

Zu Beginn sollten Sie einen Ausflug in die bunte Welt des Internets machen. Dabei können Sie die Gesten des Tippens und Doppeltippens, Wischens und Streichens, Spreizens und Kneifens üben.

Safari-Logo

1. Tippen Sie einmal mit dem Finger auf das App-Symbol mit der Kompassnadel. Damit starten Sie Safari, das ist Apples Internet-Browser. Dazu müssen Sie Ihr iPad vorher - wie in unserem ersten Serienteil beschrieben - über die Sim-Karte mit einem mobilen Netz oder mit einem drahtlosen Netzwerk (WLan) verbunden haben.

Der Start des Internet-Browsers klappt nicht und die Symbole fangen an zu zittern. Sie haben den Finger zu lange auf dem Symbol gelassen und die Funktion des Legens aktiviert. Sie könnten jetzt die Apps auf dem Bildschirm verschieben. Lösung: Einmal auf den Home-Button drücken.

2. Safari öffnet sich. Entweder sehen Sie eine leere Internetseite oder die letzte geöffnete und nicht beendete Homepage.

3. Entweder tippen Sie nun in das Adressfeld, dort steht in grauer Schrift: „Diese Adresse öffnen“ hinein oder Sie aktivieren das Feld mit dem Begriff „Suchen“.

4. Geben Sie über die Tastatur, die nun auf Ihrem Bildschirm erscheint, die Internetadresse oder die gewünschten Suchbegriffe ein.

5. Bestätigen Sie mit der „Öffnen“-Taste und es öffnet sich die Webseite oder die Trefferliste der Suchmaschine Google. Im letzteren Fall tippen Sie auf den besten Treffer und die Internetseite öffnet sich.

6. Wenn Sie Daumen und Zeigefinger auf der Glasoberfläche auseinanderziehen (die Geste des Spreizens), vergrößern Sie Elemente wie Fotos, Karten oder Texte, um sie auf eine lesbare Größe zu bringen. Um sie zu verkleinern, bewegen Sie Daumen und Zeigefinger in die entgegengesetzte Richtung (die Geste des Kneifens). Mit der Geste des Doppeltippens können Sie ebenfalls einen gewünschten Bereich vergrößern und wieder verkleinern. Dies funktioniert jedoch nicht auf allen Internet-Seiten.

7. Das iPad bietet Ihnen zwei Möglichkeiten der Betrachtung. Sie können das Gerät hochkant oder im Querformat halten. Mal so, mal anders - das ist entweder Geschmackssache oder hängt von dem dargestellten Inhalt ab. Der Bildschirminhalt kippt jedenfalls automatisch in die gewünschte Richtung mit.

8. Auf den meisten Webseiten finden Sie Links. Das sind unterstrichene oder farbig hervorgehobene Begriffe. Ein Fingertipp genügt, um Sie auf eine andere Internetseite weiterzuleiten, die etwa weitere Informationen, Videos oder Bilder bietet. Mit einem Tipp auf die fette Dreiecks-Taste oben links kommen Sie wieder auf die ursprüngliche Seite zurück. Halten Sie die Fingerspitze etwas länger auf den Link, öffnet sich ein Kontext-Menü, das Ihnen weitere Aktionen anbietet. Dies ist vergleichbar dem Rechtsklick mit Ihrer PC-Maus.

9. Damit Sie eine Internetseite stets zur Hand haben, ist dafür ein weiteres Symbol sehr praktisch: das Rechteck, aus dem ein Pfeil herausfliegt. Darauf tippen, „Zum Home-Bildschirm“ auswählen und einen sinnvollen Namen vergeben. Nun finden Sie das Symbol dieser Internetseite auf dem Home-Screen. Vielleicht müssen Sie den Home-Bildschirm nach links wischen, um auf die zweite Seite zu gelangen.

Was ist...

Dock: Die grau spiegelnde Fläche im unteren Bereich des Bildschirms ist das Dock, in dem Sie bis zu sechs besonders oft benutzte Programme ablegen können. Halten Sie den Finger so lange auf eine App, bis die Symbole auf dem Bildschirm wackeln, dann können Sie die Apps in das Dock schieben. Wenn Sie dort sechs Symbole abgelegt haben, müssen Sie zuerst Platz schaffen. Ziehen Sie ein Icon aus dem Dock heraus und ziehen Sie anschließend das gewünschte Symbol hinein. Mit der Home-Taste beenden Sie den Wackelmodus.

Browser: Das englische Wort „to browse“ bedeutet soviel wie in einem Buch „schmökern“. Auf den Computer angewendet meint es im Internet surfen. Beim Web- Browser handelt es sich um ein Navigationsprogramm, das Internetseiten mit seinen verschiedenen Elementen wie Text, Bild und Grafik darstellt. Der Browser von Apple heißt Safari. Auf dem iPad können Sie auch andere Browser wie Opera Mini Web Browser, Google Apps Browser oder iCab Mobile einsetzen. Diese finden Sie im App Store.

Tipps und Tricks

Bildschirmfoto: Um von einer Anwendung oder einer Webseite ein Bildschirmfoto zu erstellen, einfach die Home- und Einschalttaste gleichzeitig drücken. Wenn Sie die Schalter loslassen, verschwindet der Bildschirm kurz und es ertönt ein Klacken wie bei einer Spiegelreflexkamera - die Zeichen, dass der Screenshot funktioniert hat. Ihre Bildschirmfotos werden automatisch in der App „Fotos“ gespeichert.

Abkürzung: Wenn Sie mit dem Finger durch ein langes Dokument blättern und nun wieder an den Anfang möchten, gibt es einen Trick: Statt jetzt in die entgegengesetzte Richtung zu streichen, tippen Sie einfach mit dem Finger auf die oben liegende Statusleiste (zeigt Akku-Zustand, Uhrzeit an) und schon springen Sie wieder zurück.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige