Navigation:

Das Sicherheitsdenken auf der ganzen Welt ist gestiegen. Auch die Sicherheitsvorkehrungen für Schiffe und Häfen wurden verschärft.

Wege aus der Schifffahrtskrise Maritime Wirtschaft

Die große Pleite ist ausgeblieben. Nun gilt es, die Chancen für die Zukunft auszuloten.

Schiffe, die mit rauchenden Schloten über die Ostsee fahren, sollen ab 2015 der Vergangenheit angehören. Denn ab dann gilt auf der Ostsee, der Nordsee und dem Ärmelkanal eine neue Abgasregelung.

Regelmäßiger Linienverkehr vom Lübecker Hafen. Das wichtigste Tor in den Ostseeraum

Der Lübecker Hafen verbindet mit seinem regelmäßigen Linienverkehr die Region mit Schweden, Finnland, dem Baltikum und Russland. Er ist aber auch ein wichtiger Jobmotor in der Region.

Die Aussichten für die weitere Entwicklung der Seehäfen sind gut. Die bisherigen Eckwerte der Hafenumschlagprognose 2030, die für den Bundesverkehrswegeplan 2015 erstellt wird, gehen davon aus, dass sich der Umschlag in den deutschen Seehäfen in den nächsten 20 Jahren nahezu verdoppeln wird, auf 468 Millionen Tonnen.

Schifffahrt und Reederei Piraten machen die Weltmeere unsicher

Die Zahl der Piratenangriffe weltweit ist weiter gesunken, doch Entwarnung kann nicht gegeben werden. Neue Gefahrenzonen sind entstanden. Und die eigentlichen Ursachen für das Problem sind lange nicht behoben.

DIE IMMOBILIENMAKLERIN Der klassisch-elegante Stil

„Die ersten drei Sekunden sind entscheidend“, sagt Annegret Möllerherm. „Auf dem Weg aus dem Auto bis zum Begrüßungshändedruck trifft das Gegenüber die Entscheidung, ...

Atilla Karka ist in Lübeck geboren und aufgewachsen. Hier hat er eine steile Karriere hingelegt — und sich buchstäblich vom Tellerwäscher hinaufgearbeitet. Und hier investiert er weiter.

Noch in diesem Jahr ist der Baubeginn geplant: Ein 4000 Quadratmeter großer Verwaltungstrakt und Hallen mit einem Umfang von 2500 Quadratmetern sollen in Lübeck-Genin auf Grundstücken von über 15 000 Quadratmetern entstehen. Atilla Karka, Chef der Birgroup, erklärt das Erfolgskonzept hinter seinem Unternehmen.

Touristenzimmer oder Luxusherberge? Etwa 80 Prozent der Gäste achten bei der Wahl ihres Hotels auf die Sterne. Die Kategorisierung gibt vielen Häusern deutlich bessere Absatzchancen.

Rasanter Anstieg im Kreis Stormarn: 2009 wurden Einfamilienhäuser noch im Durchschnitt für 220 400 Euro verkauft — 2012 waren es bereits 264 200 Euro.

8. April, 9 bis 17 Uhr, Norderstedt Beratungstag Unternehmungsfinanzierung Gemeinsame Geschäftsstelle der IHK zu Lübeck und der Handelskammer Hamburg, Nordport Towers, ...

Erfolgsstrategie Die Marke, die jeder kennt

Wohl jeder kennt den Schriftzug „Coca Cola“. Die Marke ist eine Ikone des westlichen Lebenstils.

 

© Lübecker Nachrichten GmbH, 23556 Lübeck, Herrenholz 10-12