Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Auszeichnung für echte Literatur

Lübeck Auszeichnung für echte Literatur

Katja Lange-Müller erhielt den Günter-Grass-Preis.

Voriger Artikel
Wenn Gudrun nicht mehr weiter weiß
Nächster Artikel
Die Wahrheit über Wildgulasch

Die Schriftstellerin Katja Lange-Müller lebt in Berlin.

Quelle: Foto: Maxwitat

Lübeck. Die Berliner Schriftstellerin Katja Lange-Müller (66) hat am Sonntag im Bürgerschaftssaal des Lübecker Rathauses den Literaturpreis „Autoren für Autoren“ erhalten, der von diesem Jahr an „Günter-Grass-Preis“ heißt. Verliehen und gestiftet wird die Auszeichnung von den am Lübecker Literaturtreffen, das Günter Grass 2005 begründete, beteiligten Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Die Dotierung des Preises blieb ein Geheimnis der Autoren, nur soviel drang nach außen: Die Summe sei „sehr ansehnlich“ gewesen, Katja Lange-Müller habe sich „sehr gefreut“. Katja Lange-Müller gehört zu den Gründungsmitgliedern des Lübecker Autorentreffens.

Die Laudatio auf die Preisträgerin hielt Eva Menasse, die auch von Anfang an bei den Lübecker Autorentreffen dabei ist. Sie lobte den Realitätssinn der Schriftstellerkollegin: „In ihren Büchern ist alles echt, man sieht, riecht, schmeckt alles, was geschieht.“ Und dabei sei ihre Sprache „kunstvoll einfach“ und bleibe stets „in dichterischer Bodennähe“. Sehr häufig sind in Katja Lange-Müllers Werk Bilder aus dem Tierreich. Und dementsprechend fiel auch Eva Menasses Schlusssatz aus: „Wer in einen Hundearsch verliebt ist, der hält eben den für einen Mond.“

In ihrer Dankesrede erinnerte Katja Lange-Müller an die Gründung des Autorentreffens. „Günter Grass holte uns 2005 erstmals aus der Verstreuung“, sagte sie. Auch ihre Texte habe er kritisiert und immer praktische Ratschläge zur Hand gehabt. Nach Grass’ Ansicht verwendete sie zu häufig den Konjunktiv Eins – sie habe diese Passagen zwar reduziert, aber nicht ganz aufgegeben. Sie sprach von der immer neuen „Angst des Schriftstellers vor dem Anfang“, vor dem leeren Blatt Papier. Dann beginne das „Fischen nach Wörtern im Ozean der Sprache“ – mit mehr oder weniger Erfolg. Zu Herzen nehmen sollte sich, so Katja Lange-Müller, jeder Autor einen Satz von Tucholsky über den Schriftsteller: „Selbst wenn er lügt, lügt er.“ Fel

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Echt wahr
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Sollte die Direktwahl von Bürgermeistern abgeschafft werden?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Moin Welt!

Blogs von jungen Nordlichtern, die es in die Welt zieht.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

Meyers Marktplatz

Frank Meyers herausragender Blick auf Geld und Märkte.

Kabels Lübeck-Blog

Hanno Kabel kommen etwas abwegige Ideen zur Stadt Lübeck.

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Die moderne Frau

Sabine Latzel über Beruf, Familie, Haustiere, Haushalt.