Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Tiefstaplerin und Pfennigfuchser.

Tiefstaplerin und Pfennigfuchser.

Ich gehe gern einkaufen. Damit meine ich allerdings nicht das bei Damen so beliebte Shopping. Bei mir muss es schnell gehen, zackzack. Reingehen, gucken, anprobieren, kaufen, raus.

Voriger Artikel
Abwehrkräfte statt Bikinifigur.
Nächster Artikel
Verschmähte Liebe.

Joachim Strunk joachim.strunk@ln-luebeck.de

Ich gehe gern einkaufen. Damit meine ich allerdings nicht das bei Damen so beliebte Shopping. Bei mir muss es schnell gehen, zackzack. Reingehen, gucken, anprobieren, kaufen, raus. Entsprechend durchorganisiert sind meine wöchentlichen Einkäufe für den heimischen Kühlschrank. Konsequent wird der Einkaufszettel abgearbeitet. Und da ich das Innenleben meiner Lieblings-Supermarktkette kenne, sind die Produkte auf dem Zettel in Laufrichtung sortiert. Entsprechend rekordverdächtig sind meine Aufenthaltszeiten im Laden. Stopp! Das wären sie, wenn nicht am Ende des Einkaufs das Kassenband lauerte . . .

Hier gelange ich regelmäßig an die psychische Belastungsgrenze. Denn hier tummeln sich sämtliche Klischee-Käufer/innen, die man sich vorstellen kann. Da gibt es die Haus-Damen, die den Inhalt ihres vollen Einkaufswagens einhändig Stück für Stück aufs Band legen. Denn in der anderen hält frau das überdimensionierte Portemonnaie fest. Meist stellt die Dame dann fest, dass das Kleingeld nicht reicht und die Karte herhalten muss. Blöd nur, wenn einem dann die Geheimzahl nicht einfällt.

Als die Kassiererin den Wartenden zurief, sie könnten auch am Nebenband auspacken, ging die Käuferin vor mir ans Ende des Bandes und packte aus. Auf meinen Hinweis, ob sie zum Anfang gehen könnte, weil dann andere hinter ihr auch auspacken könnten, gab es einen bösen Blick. Gestern machte ich eine ganz neue Erfahrung: Ein Herr hatte 16,25 Euro zu bezahlen. Der Mann war gut durchorganisiert – auf seine Weise. Er schüttete einen Haufen Cent-Stücke vor den Kassierer – und nach langem Zählen ergab es sich, dass der Pfennigfuchser auf den hundertsten Teil eines Euros genau gerechnet hatte. Und ich war endlich an der Reihe.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Echt wahr
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Befürchten Sie einen Krieg zwischen den USA und Nordkorea?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Moin Welt!

Blogs von jungen Nordlichtern, die es in die Welt zieht.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

Meyers Marktplatz

Frank Meyers herausragender Blick auf Geld und Märkte.

Kabels Lübeck-Blog

Hanno Kabel kommen etwas abwegige Ideen zur Stadt Lübeck.

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Die moderne Frau

Sabine Latzel über Beruf, Familie, Haustiere, Haushalt.