Anzeige

So suggerieren es zumindest die großformatigen Werbebroschüren von Möbelmärkten und Polstermöbelherstellern.

Solche Werbung habe ich gern. Nicht wegen der großen bunten Bilder. Wie Polstermöbel aussehen, ist sattsam bekannt. Mein Augenmerk gilt vielmehr dem Text, der Dinge verspricht, die ich in einem Polstermöbelprospekt niemals vermutet hätte. Da gibt es skurrile Formulierungen und seltsame Bezeichnungen, die die Fantasie beflügeln und unter denen ich mir oft nur schwer etwas vorstellen kann. So wie „Rücken echt“ bei einer Wohnlandschaft. Gibt es tatsächlich. Wird übrigens gern ergänzt durch einen Vorziehsitz — gegen Aufpreis erhältlich und alternativ auch als Sitzvorzug im Angebot —, ein Nierenkissen und eine Schlaffunktion. Also ganz ehrlich: Schlafen kann ich auch allein, ohne Hilfe einer extra dafür mitgelieferten Funktion. Und ob meine Nieren ein Kissen haben möchten, dazu haben sie sich noch nie geäußert.

LN