Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ein verschlossenes Kleinod

Eutin Ein verschlossenes Kleinod

Mitten in Eutin funkelt in diesen sonnigen Herbsttagen ein  Kleinod: der Schlossgarten. Doch die Tore sind verschlossen, niemand hat Zutritt zu einer der gerade jetzt schönsten Gartenanlagen weit und breit. Das hängt mit der Landesgartenschau zusammen.

Voriger Artikel
Was hat Magdeburg heute noch von der Buga 1999?
Nächster Artikel
Staudenpflanzen im Eutiner Seepark
Quelle: Susanne Peyronnet

Eutin. Der Schlossgarten war im Frühjahr geschlossen worden.  Um Besucher nicht durch Baufahrzeuge, Baugruben und Haufen von Baumaterial zu gefährden, ist der Garten seit Mai nicht mehr für die  Öffentlichkeit zugänglich. Nun sind die Bauarbeiten abgeschlossen - aber der Garten bleibt bis zum Beginn der Landesgartenschau im kommenden April zu. Das hat einen Grund.

Die Sanierung, die im Auftrag der Stiftung Schloss Eutin vorgenommen wurde, ist beendet. Seit dem 1. Oktober steht der Eutiner Schlossgarten in der Obhut der Landesgartenschau Eutin gGmbH. Die Stiftung hat das Areal samt Küchengarten für die LGS an die LGS-Gesellschaft übertragen. Doch warum wird der Schlossgarten nicht bis zum Beginn der Gartenschau wieder geöffnet, wenn doch alles fertig ist?


Ist es eben nicht, sagt Gartenschau-Geschäftsführer und Bauamtsleiter Bernd Rubelt. Zwar sei die Sanierung, also die Arbeiten für die sogenannten „baulichen Daueranlagen“,   abgeschlossen, aber die Vorarbeiten für die Gartenschau beginnen erst jetzt. Der Wechselflor müsse angelegt, Anpflanzungen vorgenommen werden. Die Gastronomie im Küchengarten werde errichtet, außerdem die Themengärten und die LGS-Lounge. Und der Küchengarten selbst ist ebenfalls unvollendet. „Der Schlossgarten ist nach wie vor eine Baustelle“, sagt Rubelt

Und noch etwas hat die Verantwortlichen dazu bewogen, den Schlossgarten verschlossen zu halten. „Wir wollen ihn zur Landesgartenschau in einwandfreiem Zustand präsentieren“, sagt Rubelt. In der Vergangenheit hatte es immer wieder Vandalismus im Garten gegeben.


So glitzert das Kleinod Eutiner Schlossgarten in diesem farbenreichen Herbst ganz allein und einsam vor sich hin. Nur die Mitarbeiter des Eutiner Bauhofes genießen zurzeit die Farbenpracht im Garten. Sie harken  unglaubliche Mengen an buntem Laub zusammen und häufen es zu langen Wällen auf den Wegen an. Vor dort aus wird es abgefahren.

Alles, die jetzt nicht in den Genuss des herbstlichen Schlossgartens kommen, müssen sich noch ein Jahr gedulden. Im kommenden Jahr gibt es dann einen Wettlauf zwischen Wetter/Herbstlaubfärbung und den Abbauarbeiten der Landesgartenschau. Die endet im Oktober, danach müssen alle vorübergehenden Anlagen beseitigt werden. Dafür müssen Teile des Gartenschaugeländes über den letzten Tag hinaus gesperrt bleiben. Aber vielleicht klappt's ja trotzdem 2016 mit einem für alle offenen Herbst-Kleinod Schlossgarten.

sas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Grünschnack-Gärten in Bildern

Für ihren "Grünschnack"-Blog zur Landesgartenschau 2016 stellen die Autorinnen Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet ihre eigenen Gärten vor.

600 000 Besucher sollen zwischen dem 28. April bis 3. Oktober 2016 zur Landesgartenschau nach Eutin kommen. Alles rund um das Großereignis erfahren Sie auf dieser Seite.

600 000 Besucher sollen zwischen dem 28. April bis 3. Oktober 2016 zur Landesgartenschau nach Eutin kommen. Alles rund um das Großereignis erfahren Sie auf dieser Seite. mehr

Der Plan zeigt, wie die Landesgartenschau ins Eutiner Stadtbild eingreifen wird.

Der Plan zeigt, wie die Landesgartenschau ins Eutiner Stadtbild eingreifen wird. mehr

Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug