Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Moin Seoul!

Bianca-Renee Hellberg (21) studiert in Südkorea Moin Seoul!

Bianca-Renee Hellberg aus dem Kreis Segeberg studiert Koreanistik. Für zwei Semester ist sie nun an die Ewha Womans University nach Seoul gegangen, Mitte Februar ist sie gelandet, hier schreibt sie über ihre Erfahrungen. Moin Seoul also!

Der Campus der Ewha Womans University in Seoul

Quelle: privat

Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Nach sehr langer Vorbereitungszeit landete ich nun am 24. Februar am Flughafen in Incheon vor 9 Uhr morgens. Der Flug war wie immer sehr langwierig, aber was tut man nicht alles für Bildung und eine wichtige Auslandserfahrung? Sei es drum, etwa eine Stunde wartete ich mit meiner besten Freundin an dem Schalter, der unsere Einreise registrieren sollte, und verpassten daraufhin natürlich prompt unsere Fahrgemeinschaft für den weiteren Weg nach Seoul. Selbst die Koffer noch zu erhalten, da diese gerade als „nicht abgeholtes Gepäck“ vom Band genommen wurden, war mehr Glück und viel Rennerei als alles andere. Nach weiteren Schwierigkeiten hatten wir es dann aber doch geschafft, um 13 Uhr Ortszeit in unseren Zimmern anzukommen. Wobei es natürlich auch dabei organisatorische Probleme geben musste, wie hätte auch etwas reibungslos funktionieren können? Wie dem auch sei, nach ein paar Tagen konnten wir in die größeren Zimmer umziehen und haben nun die erste Woche kostenlos in Seoul gewohnt.
Kaum angekommen ging das Chaos gleich am nächsten Tag weiter mit der Einführungsveranstaltung für alle Austauschstudierenden der Ewha Womans University. Auch wenn dies nur ein kleiner Fakt am Rande ist, sind in diesem Semester 429 Austauschstudenten aus 38 Ländern an der Ewha zum Studieren. Die Universität zählt nicht nur als eine der besten Universitäten Südkoreas sondern ist auch eine richtige Touristenattraktion. Besonders bekannt dabei ist der Graben. Zu beiden Seiten befinden sich Klassenräume und Büros auf vier Ebenen. Warum hat man nun einen Graben gewählt? Die Ewha ist eine christliche Universität und der Graben symbolisiert die biblische Teilung des Meeres. Architektonisch auf jeden Fall beeindruckend und auch, wenn ich bisher nur ein einziges Foto machen konnte, da die Abschlusszeremonien für die Absolventen über mehrere Tage gehen, werden bestimmt noch einige Schnappschüsse folgen, die mehr vom Campus zeigen werden. Und dann, einige Tage nach der Ankunft in Korea, folgte direkt das böse Erwachen: Eine Erkältung. Auf einmal war so ziemlich jeder krank, natürlich mich eingeschlossen, sodass ich natürlich die halbe Woche im Bett verbrachte und die andere Hälfte damit, mich auf die Einstufungstests vorzubereiten, was aber eher wenig effektiv war. Nun ja, nun beginnt in dieser Woche der Unterricht nach nicht einmal einem Monat Ferien, und es bleibt auf jeden Fall abzuwarten, was in den nächsten Tagen und Wochen noch an Programm geplant ist.

Ein "großes Studentenzimmer"

Ein "großes Studentenzimmer"

Quelle:



Der Graben der Ewha Woman University

Der Graben der Ewha Woman University

Quelle:



Der Campus

Der Campus

Quelle:
seoul 37.566535 126.977969
seoul
Nächster Artikel