Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Arbeiten im Ausland

Arbeiten im Ausland

Erfahrungen fürs Leben sammelt man im Alltag, am besten aber geht es im Ausland. Hilfe gibt es auf verschiedenen Wegen.

Voriger Artikel
Schüleraustausch? Oder Auslandsstudium?
Nächster Artikel
Auf und davon

Hamburg. Wollen junge Leute für eine Weile im Auland arbeiten, sind Workcamps eine Möglichkeit. Man arbeitet in einer Gruppe an einem gemeinnützigen Projekt im sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereich, erläutert das Netzwerk Eurodesk in der Broschüre „Wege ins Ausland - Raus von zu Haus“. Teilnehmer arbeiten meistens über zwei bis vier Wochen täglich etwa vier bis sechs Stunden und wohnen in Gruppenunterkünften. Mitmachen kann man in der Regel ab 18 Jahren.

Weitere Infos unter: www.workcamps.de und www.rausvonzuhaus.de finden Interessierte weitere Informationen und Links zu verschiedenen Anbietern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel