Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
"Uniplaces" bietet internationale Wohnstipendien für Studenten an

Lissabon/Berlin "Uniplaces" bietet internationale Wohnstipendien für Studenten an

Der internationale Online-Marktplatz zur Vermittlung von Studentenunterkünften "Uniplaces" vergibt erstmals internationale Wohnstipendium für Studenten. Der Bewerbungsschluss ist der 30. September.

Voriger Artikel
Organisation bietet Stipendien für Ausreise im Winter 2016 an
Nächster Artikel
Schüleraustausch mit Neuseeland

Bildschirmfoto der Startseite von Uniplaces.

Quelle: LN

Lissabon/Berlin. Während des Studiums ins Ausland zu gehen, davon träumen viele deutsche Studenten. Doch mit der Einschreibung an einer ausländischen Uni stellt sich eine zentrale Frage: Wo und wie finde ich während meines Auslandssemesters eine passende Unterkunft? Ein Anbieter ist der internationale Online-Marktplatz zur Vermittlung von Studentenunterkünften "Uniplaces". Hier lassen sich Unterkünfte in Großbritannien, Spanien, Italien, Frankreich, Portugal, Deutschland und den Niederlanden finden.

Jetzt bietet das Unternehmen durch ein Uniplaces Stipendium auch zehn Studenten die Möglichkeit, ein Semester lang, kostenlos im Ausland zu wohnen - egal wo auf der Welt. Um eines der zehn Uniplaces Stipendien zu gewinnen, müssen Bewerber unter Beweis stellen, dass sie sich bereits in ihrer Heimatstadt dafür engagieren, ausländischen Studenten Land und Leute näher zu bringen.

Egal ob sie ihre Kommilitonen zu einem Kochabend zu sich in die WG einladen oder beim Ausfüllen nervigen Papierkrams helfen - Studenten können sich per Video, Fotostory oder Essay mit ihrem Engagement bewerben. Die Einsendungen werden dann auf der Uniplaces Stipendium-Website unter http://scholarship.uniplaces.com/de hochgeladen, auf der die User ihren Favoriten wählen können.

Eine Jury bestehend aus Mitgliedern des Erasmus Student Network und der Compostela Group of Universities wählt schließlich die zehn authentischsten und originellsten Beiträge aus aller Welt aus. Den Gewinnern winkt ein Semester mietfreies Wohnen im Ausland.

Die Bewerbung für das Uniplaces Stipendium sowie das Online-Voting sind bis einschließlich 30. September 2015 über http://scholarship.uniplaces.com/de möglich. Studenten aus aller Welt können mitmachen. Die zehn Gewinner des Stipendiums werden am 15. Oktober 2015 bekanntgegeben.

Was ist "Uniplaces"?

Das 2013 in Portugal gegründete Start-up "Uniplaces" bietet auf seiner Plattform die Möglichkeit, mit wenigen Klicks eine Unterkunft im Ausland zu buchen. Laut Anbieter werde die Qualität der Angebote vor der Listung geprüft und die komplette Zahlungsabwicklung läuft ebenfalls über das Portal. Uniplaces ist bereits in einigen europäischen Ländern aktiv und möchte nun auf dem deutschen Markt Fuß fassen. Derzeit kann der Portal-User zwischen 20 000 Unterkünften wählen und Uniplaces beschäftigt ein Team von mehr als 100 Mitarbeitern.

jar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Clara Schwarz (24) reist für zwei Jahre nach Sri Lanka um sich dort in Hilfsprojekten zu engagieren.

Clara Schwarz (24) reist für zwei Jahre nach Sri Lanka um sich dort in Hilfsprojekten zu engagieren. mehr

Madita Strähle.

Madita Strähle hat gerade ihr Abitur an der Thomas-Mann-Schule abgelegt und möchte ein Jahr lang durch die Welt reisen. Australien, Neuseeland, Hawaii, Chile, Bolivien, Peru und auch Israel stehen auf ihrer Reiseliste. mehr

Wir suchen immer zuverlässige Blogger! Hier ist dein direkter Draht zur Redaktion. mehr

Imke Schal.

"Vanakkam, Thanjavur (வணக்கம் தஞ்சாவூர்)!" - auf Deutsch "Hallo Thanjavur!". Abiturientin Imke Schal lebt gerade in Thanjavur, im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu. Dank ihrer Entsendeorganisation ELM wird sie dort sechs Monate in einem Frauen- und Kinderheim arbeiten.  mehr

Keya Baier.

Keya Baier ist eigentlich Schülerin des Städtischen Gymnasiums in Bad Segeberg, doch ab August drückt sie ein Jahr lang in San José, Uruguay, die Schulbank. Sie lebt bei einer Gastfamilie in Rafael Perazza. mehr

Save the date.

Du planst einen Auslandsaufenthalt und brauchst noch Infos und Tipps zur Organisation und Finanzierung? Interessieren dich Vorträge von Reisenden? Willst du eine Messe besuchen? Hier findest du zahlreiche Veranstaltungstipps. mehr

Georg Fiedler (19) und Kolja Wächter (19).

Georg Fiedler (19) aus Lübeck und Kolja Wächter (19) aus Plön haben gerade ihr Abitur gemacht und reisen nun sieben Monate durch Südamerika. Beide lebten schon einmal in Ecuador und haben sich dort kennengelernt. Jetzt gilt es mit wenig Budget mehr vom Kontinent zu erkunden. mehr

Lara Zube.

Lara Zube ist gelernte Versicherungskauffrau und verspürte den Wunsch, mal ein Jahr lang alles hinter sich zu lassen. Mit Minijobs (work&travel) will sie ihre Reisetappen in Neuseeland, einen Abstecher auf die Philippinen und die Fidschi-Inseln finanzieren. mehr

Sie reisten durch China, arbeiteten in Brasilien, studierten in Slowenien oder gingen in Spanien zur Schule. Jetzt sind sie zurück, aber ihre Erlebnisse zum Nachlesen bleiben.  mehr

Bianca-Renee Hellberg

Bianca-Renee Hellberg aus der Gemeinde Rohlstorf (Kreis Segeberg) studiert Koreanistik. Ein Jahr geht sie an die Ewha Womans University in Seoul. In den Ferien möchte sie auch Japan oder Taiwan bereisen. mehr

Anne Hiller.

Anne Hiller zog es als frisch gebackene Ingenieurin nach Mérida in Ostmexiko, wo sie zwei Monate als Volontärin bei einer Food Bank (der Tafel in Deutschland ähnlich) arbeiten wird. mehr

Katharina Batzing.

Die Schülerin besucht eigentlich das Katharineum zu Lübeck. Für ein Jahr lebt sie nun bei einer Gastfamilie in Luján, Argentinien, und geht dort zur Schule. mehr