Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Bargeld lacht? Nicht mehr lange!

Sie zahlen in bar? Das soll sich künftig ändern mit einer Obergrenze von 5000 Euro. Zumindest diese Obergrenze kann schnell kommen! Bargeld lacht? Nicht mehr lange!

Sie zahlen in bar? Das soll sich künftig ändern mit einer Obergrenze von 5000 Euro. Zumindest diese Obergrenze kann schnell kommen!

Sie zahlen in bar? Das soll sich künftig ändern mit einer Obergrenze von 5000 Euro. Zumindest diese Obergrenze kann schnell kommen! Wenn es ein Staat mal wieder gut meint, also mit sich selbst — und sich Politiker fürsorglich zeigen, ist größter Argwohn angebracht. Das Nächste wäre die völlige Abschaffung von Bargeld, wegen des Terrorismus. Wirklich?

Neulich beim Waffenhändler um die Ecke, da fragte doch der Terrorist nach fünf Sturmgewehren. „Hier sind 5000 Euro in bar.“ — „Nein, tut mir leid, ich nehme nur EC-Karte!“ Das wäre auch das Aus für schwarze Koffer mit schwarzen Geldern über dunkle Kanäle einer schwarzen Partei, wo man die Umstände schon man schnell vergisst. Terroristen und Kriminelle werden sich sicherlich an die „Bargeldbremse“ halten. Klar doch! Wäre sie ein Mittel gegen Kriminalität, gäbe es in Italien längst keine Mafia mehr. Wahrscheinlich hilft die Sache wieder mal den Banken. Wie sollen sonst Negativ-Zinsen durchgesetzt und Sparguthaben geplündert werden, wenn man sein Geld nicht mehr von der Bank abholen und unter die Matratze stecken darf? Nicht dass sich jemand aus dem Staub macht, den man beklauen will! Übrigens hält der Deutsche Bank-Chef Bargeld für teuer und ineffizient, vielleicht sogar so ineffizient und teuer wie die eigene Bank, schaut man auf den mickrigen Börsenkurs.

Bargeld gilt jetzt als Wurzel des Übels, und das ist so verrückt wie Experten der Berliner Polizei, die mangelnde Sicherung der Türen und Fenster für die steigende Zahl an Einbrüchen ausmachen. Die Hände über dem Kopf zusammenschlagen ist inzwischen eine moderne Form von Aerobic. Es geht letztlich nur um die lückenlose Kontrolle von Geldströmen der Bürger. Dabei weiß man gar nicht, vor wem man mehr Angst haben soll: Vor den Kriminellen oder dem Staat?

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Frank Meyer
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Sollte die Direktwahl von Bürgermeistern abgeschafft werden?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Moin Welt!

Blogs von jungen Nordlichtern, die es in die Welt zieht.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

Meyers Marktplatz

Frank Meyers herausragender Blick auf Geld und Märkte.

Kabels Lübeck-Blog

Hanno Kabel kommen etwas abwegige Ideen zur Stadt Lübeck.

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Die moderne Frau

Sabine Latzel über Beruf, Familie, Haustiere, Haushalt.