Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Bescheid wissen, aber richtig.

ABSEITS - die Fußballkolumne Bescheid wissen, aber richtig.

Schlaumeier, um das aus gegebenem Anlass mal zu sagen, kann ja nicht jeder werden.

Voriger Artikel
Gute Mächte, Aushilfsmächte.
Nächster Artikel
Die Punkte für die Saison.

Peter Intelmann peter.intelmann@ln-luebeck.de

Schlaumeier, um das aus gegebenem Anlass mal zu sagen, kann ja nicht jeder werden. Das ist eine lange Ausbildung. Man braucht Talent, Neigung und in der Schule mindestens eine Zwei in Blasiertheit und Bescheidwissertum sowie eine positive Schnösel-Prognose. Dann kann man sich später hinstellen und Dinge sagen wie: Guardiola, völlig überschätzt, der Mann. Oder: Viermal in Folge Deutscher Meister, na und? Oder: Wieder nur Halbfinale, ein Debakel, eine Katastrophe.

Aber eine, die man als Schlaumeier eben hat kommen sehen. Schlaumeier kann man ja nicht überraschen. Sie wissen alles, sie kennen alles, sie haben schon alles gesehen. Sie zählen zu den Eingeweihten, zu den auf geheimen Wegen besser Informierten. Und sie haben am Dienstag beim Spiel der Bayern gegen Athletico Madrid auch nicht fast 94 Minuten spannenden, immer wieder großartigen Fußball gesehen, sondern nur eine nicht erbrachte Gegenleistung.

Denn Schlaumeiertum ist immer auch eine Übung in Gnadenlosigkeit. Diese Leute haben sich am Dienstag das Spiel angeschaut, obwohl sie wussten, dass die Bayern ausscheiden würden. Und dann waren sie ärgerlich, dass die Bayern es tatsächlich taten. Das ist im Gedankengang ein bisschen schwierig, das ist ein wenig komplex. Man kann das als Außenstehender nur schwer nachvollziehen. Aber beim Jahrestreffen der Schlaumeier im Herbst in St. Nörgel an der Klage wird das sicher ein großes Thema sein mit Resolution, Protestnote nach Berlin und Antrag zur Geschäftsordnung sowieso.

Dort werden sie wohl auch wieder über die Ausbildung reden. Also ob man als Diplom-Schlaumeier heute überhaupt noch Chancen hat auf dem Arbeitsmarkt, gerade auch international. Denn auf den weltweiten Märkten sind ja genügend Potenziale zu erschließen, so sagt man wohl. Da muss man schnell sein, bevor die Chinesen kommen und alles in Grund und Boden nörgeln mit ihrem Bescheidwissertum, ihrem asiatischen. Da muss man sehen, wo man bleibt, als Schlauberger-Standort Deutschland.

Und wenn in der nächsten Saison der Ancelotti in München anfängt zu trainieren, dann braucht er eigentlich gar nicht mehr zu kommen. Es ist ja sowieso schon alles klar. Aber sie werden ihn trotzdem mal machen lassen, die Schlauberger. Er wird ja schon sehen. Und dann: große Zufriedenheit. Ein super Gefühl.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Peter Intelmann
In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Moin Welt!

Blogs von jungen Nordlichtern, die es in die Welt zieht.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

Meyers Marktplatz

Frank Meyers herausragender Blick auf Geld und Märkte.

Kabels Lübeck-Blog

Hanno Kabel kommen etwas abwegige Ideen zur Stadt Lübeck.

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Die moderne Frau

Sabine Latzel über Beruf, Familie, Haustiere, Haushalt.