Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Der bayerische Komantsche

ABSEITS - die Fußballkolumne Der bayerische Komantsche

Arturo Vidal stammt aus einer Zeit, als das Tätowieren noch geholfen hat. Die Arme, der Hals, die Brust, der Rücken, der Kopf, es ist alles voll.

Voriger Artikel
Alle wieder da
Nächster Artikel
Im Keller

Peter Intelmann peter.intelmann@ln-luebeck.de

Arturo Vidal stammt aus einer Zeit, als das Tätowieren noch geholfen hat. Die Arme, der Hals, die Brust, der Rücken, der Kopf, es ist alles voll. Und wenn man verspiegelte Sonnenbrillen tätowieren könnte, hätte er wohl auch eine tätowierte verspiegelte Sonnenbrille.

Vidal hat mal in Leverkusen gespielt, dann bei Juventus Turin. Jetzt ist er bei Bayern München und so etwas wie die Fortsetzung der dunklen Seiten Bastian Schweinsteigers mit anderen Mitteln.

Angefangen aber hat er zu Hause in Chile bei CSD Colo-Colo. Und auch wenn man nicht weiß, was Colo-Colo bedeutet, klingt es im Zusammenhang mit Arturo Vidal nach Dingen, die ein Schiedsrichter sofort mit Rot bestrafen müsste.

Es ist nämlich so, dass er von Schonung wenig hält. Er schont sich nicht, warum sollte er andere schonen? Deshalb legt er eine Gangart an den Tag, die man in Terminatorkreisen „sportlich“ nennen könnte. Sein ehemaliger Mannschaftkollege Gianluigi Buffon jedenfalls würde ihn mitnehmen, wenn er in den Krieg ziehen müsste, hat er gesagt. Und nun spielt er bei den Bayern. Und da sind sie vor allem froh, dass er nicht mehr bei den anderen spielt.

Vidal ist der Komantsche unter den Fußballern, von der Bemalung und auch vom Wesen her. Ein Komantsche zudem, der Auto fahren kann und manchmal auch nicht. Neulich bei der Copa América hat er seinen Ferrari betrunken in Bereiche der Deformation gesteuert, aus denen noch kein Ferrari wieder zurückgekehrt ist. Aber was soll man machen? Er war spät dran, er hatte es eilig, und vielleicht war auch Colo-Colo im Spiel, wer weiß das denn? Außerdem sollte man das nicht überbewerten, meinte sein Ex-Trainer Jupp Heynckes: „Arturo ist ein Lausbub, ein großer Junge.“

Vor allem aber ist er natürlich ein großer Fußballer. Wenn die anderen Zehn mal dringend nach Hause müssten, würde er auch alleine weiterspielen, und das nicht ohne Chancen. Wo man früher für alles Spezialisten hatte, Schwarzenbeck fürs Grobe, Beckenbauer fürs Geniale und Müller für die Tore, da gibt es das bei ihm heute aus einer Hand. Einer für alles, alles für einen — Vidal. Und in Hamburg sind sie froh, dass sie ihn jetzt erst mal hinter sich haben.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Peter Intelmann
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Januar 2018 zu sehen!

Schwarz-Rot steht nach dem Sondierungsmarathon kurz vor dem Durchbruch. Sind Sie dafür?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Moin Welt!

Blogs von jungen Nordlichtern, die es in die Welt zieht.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

Meyers Marktplatz

Frank Meyers herausragender Blick auf Geld und Märkte.

Kabels Lübeck-Blog

Hanno Kabel kommen etwas abwegige Ideen zur Stadt Lübeck.

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Die moderne Frau

Sabine Latzel über Beruf, Familie, Haustiere, Haushalt.