Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Krawall aus Begeisterung.

ABSEITS - die Fußballkolumne Krawall aus Begeisterung.

Vorige Woche musste Thomas Tuchel mal wieder auf die Tribüne. Seine Dortmunder hatten kurz vor Schluss das 2:1 gegen Wolfsburg geschossen, Sieg also.

Voriger Artikel
Schmerzensmann des Fußballs.
Nächster Artikel
„Ethik? Was es alles gibt!“.

Peter Intelmann peter.intelmann@ln-luebeck.de

Vorige Woche musste Thomas Tuchel mal wieder auf die Tribüne. Seine Dortmunder hatten kurz vor Schluss das 2:1 gegen Wolfsburg geschossen, Sieg also. Und da hat der Trainer vor Begeisterung erst mal fast die Bande zertreten.

Andere umarmen in solchen Situationen die Kollegen oder tanzen wild, Fußballerfreude halt. Tuchel aber holte aus und schockierte eine Werbetafel. Es war wie in einem japanischen Kampffilm. Als säße da das Böse im Bambus oder mindestens eine Horde Fiat-Panda-Bären. Und die Wolfsburger Bank hat er auch noch provoziert. Das war alles im Preis enthalten, es war alles eine große Geste. Und dann, wie gesagt, die Tribüne.

Jürgen Klinsmann hat mal bei Bayern München in eine Werbetonne getreten, weil Giovanni Trapattoni ihn ausgewechselt hat. Das war eine Aktion aus Verärgerung, Notwehr im Grunde. Aber Vandalismus aus Freude? Krawall aus Begeisterung? Das kannte man so noch nicht.

Heute Abend steht Tuchel wieder an der Seitenlinie. Es geht zu Hause gegen Eintracht Frankfurt, und sie haben schon mal alles beiseite geräumt, was Schaden nehmen könnte bei einer neuerlichen Tuchelei. Er ist einfach unberechenbar in solchen Situationen. Also wenn er sich freut. Und wenn er sich nicht freut auch. Und dazwischen meistens ebenfalls.

Wir wissen nichts von den Kämpfen in einem Bundesligatrainer während des Spiels. Wir wissen ja auch nichts von den Kämpfen in einem Wirbelsturm oder in Donald Trump. Aber es muss wohl furchtbar sein.

Und bei Thomas Tuchel kommt noch etwas hinzu, das man auch in Metallhülsen füllen und in große Kanonen stecken könnte, eine Art dunkle Materie. Da ist eine Verbissenheit im Spiel, ein Ehrgeiz, der sich von Ehrgeiz ernährt. Es kann einem angst und bange werden.

Kann man das verbieten? Nein, kann man nicht. Man kann ja auch Atommüll nicht verbieten oder schlechtes Wetter. Wir werden damit leben müssen. Und Thomas Tuchel wird auch damit leben müssen. Aber weil wir ja hier in buddhistischen Regionen zu Hause sind und an Wiedergeburt glauben, läuft es für ihn wohl nur auf eines hinaus. Bleibt die Frage: Was macht er den ganzen Tag als Werbebande?

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Peter Intelmann
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Moin Welt!

Blogs von jungen Nordlichtern, die es in die Welt zieht.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

Meyers Marktplatz

Frank Meyers herausragender Blick auf Geld und Märkte.

Kabels Lübeck-Blog

Hanno Kabel kommen etwas abwegige Ideen zur Stadt Lübeck.

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Die moderne Frau

Sabine Latzel über Beruf, Familie, Haustiere, Haushalt.