Volltextsuche über das Angebot:

33 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Tatort-Blitzkritik
Tatort-Blitzkritik Nr. 211: „HAL“ (Stuttgart)

Ein Computerprogramm übernimmt die Macht: Der Stuttgarter "Tatort" wagt sich ins Science-Fiction-Genre und entwickelt eine düstere Vision, in der sich eine selbstlernende Software über ihre Schöpfer erhebt und sogar einen Mordverdächtigen ans Messer liefert. Das Experiment ist einigermaßen geglückt, "HAL" ist ein fesselnder Film. Am Ende bleibt die Logik allerdings auf der Strecke.

  • Kommentare
mehr
Tatort-Blitzkritik Nr. 210: „Durchgedreht“ (Köln)
Von Michael Berger

Das Geistlose an Fernsehkrimis und insbesondere an vielen "Tatort"-Geschichten ist doch: Da geschieht zu Beginn ein Kapitalverbrechen, gerne ein bestialischer Mord, und schon gruppiert sich um die Tat eine übersichtliche Zahl an höchst Verdächtigen, aus deren Kreis die Ermittler am Schluss den wirklichen Bösen dingfest machen.

  • Kommentare
mehr
Tatort-Blitzkritik Nr. 209: „Wir- Ihr - Sie“ (Berlin)

Schwulen-Sex in einem Tatort? Das gab es so noch nie zu sehen. Während seiner Kollegin Rubin das Privatleben entgleitet, darf Kommissar Karow zügellos durch die Berliner Nacht schweifen. Der aktuelle Fall - der letzte vor der Sommerpause - wird zur Nebensache. Ein Glück!

  • Kommentare
mehr
Tatort-Blitzkritik Nr. 208: „Das Recht, sich zu sorgen“ (Nürnberg)

Ein sympathisches Ermittlerteam verstrickt sich in einem Dickicht an Handlungssträngen. Der zweite Franken-“Tatort“ ist hoffnungslos überladen. Schade. Ein besseres Drehbuch – und schon könnten wir zu Fans von Ringelhahn und Voss werden.

  • Kommentare
mehr
Tatort-Blitzkritik Nr. 207: "Der hundertste Affe" (Bremen)

Der Bremer Tatort ist irgendwie unsexy und bieder? Wer dieses Vorurteil mit sich herumträgt, wird heute - mal wieder - eines Besseren belehrt. "Der hundertste Affe" ist ein Thriller im Kinoformat.

  • Kommentare
mehr
Tatort-Blitzkritik Nr. 206: „Ein Fuß kommt selten allein“ aus Münster, 8.5.2016
Von Michael Berger

Der „Tatort: Ein Fuß kommt selten allein“ lässt alle Krimi-Logik vermissen, findet unser Redakteur.

  • Kommentare
mehr
Tatort-Blitzkritik Nr. 205: „Narben“ aus Köln, 1.5.2016

Seit 20 Jahren ermitteln Freddy und Max in Köln, aber von Abnutzungserscheinungen gibt es keine Spur, findet unser Autor. Der Tatort "Narben" punktet mit starkem Drehbuch, guten Darstellern und Regie - und einem brandaktuellen Bezug.

  • Kommentare
mehr
Tatort-Blitzkritik Nr. 204: „Der treue Roy“ (Weimar)

Der Tatort mit Christian Ulmen und Nora Tschirner lässt unseren Redakteur ratlos zurück. Eins ist sicher: Der Weimar-Tatort ist das direkte Gegenstück zum Action-Geballer von Til Schweiger.

  • Kommentare
mehr
Alle „Tatort“-Teams im Überblick

Ein Überblick über die „Tatort“-Teams der ARD