Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Ungelöstes Dilemma

Tatort-Blitzkritik Nr. 225: Klingelingeling (München) Ungelöstes Dilemma

Dieser Tatort kommt mindestens drei Tage zu spät oder fast ein Jahr zu früh – jedenfalls wirkt das Vorweihnachtsstress-Thema deplatziert. Der andere Aspekt des Filmes, die klaffende Schere zwischen Arm und reich dagegen ist ein bleibender Konflikt, leider.

München. Richtig lustig können die nicht in München. Aber um es vorwegzunehmen: Bessere Kumpel als Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) gibt’s in der Tatortwelt kaum. Das versöhnt nach dem Gewitzel um den  hilflosen Umgang mit Weihnachtstress, klingelnde Handys und abgesagte Weihnachtseinladungen.

Der Fokus des Films soll ja wohl offensichtlich auch auf der schrecklichen Situation rumänischer Bettler liegen. Und wer kennt nicht das Dilemma: Den armen Menschen auf der Straße Geld geben? Oder weitergehen mit dem Gedanken: „Das sind doch nur engagierte Trupps, das ist Abzocke organisierter Banden?“ Der München-Tatort schneidet die heile deutsche Welt, in der sogar Polizisten im Chor Weihnachtslieder singen, gegen das brutale Los ausgebeuteter Menschen. Dabei werden mit dem Säugling und dem Motiv des Schutzsuchens in fremden Hütten auch weihnachtliche Motive bedient – das wirkt aber zu gewollt und die Brutalität einiger Szenen erklärt sich ebenfalls nicht genügend, um sie für den Gebrauch im  Weihnachtstatort zu rechtfertigen.

Stärke entfaltet der Tatort vielleicht gerade dadurch, dass er unscharf bleibt: Wie bei den echten Bettlern auf den Straßen bleibt dem Zuschauer die Welt der Rumänen fremd und unerklärt, eine Lösung für das Dilemma wird nicht geliefert. Wenn das die Filmemacher gewollt haben, ist ihnen ein großer Wurf gelungen. Jedenfalls drängt sich dem Blitzkritiker das Verlangen auf, nach Rumänien zu reisen – und siehe da: Batic und Leitmayr kommen auf dieselbe Idee. Und in diesem Augenblick sind sie nicht mehr witzelnde Ermittler oder einsame Wölfe, sondern ganz richtige Kumpel. Die besten in der Tatortwelt.

Nick Vogler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle „Tatort“-Teams im Überblick

Ein Überblick über die „Tatort“-Teams der ARD