Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Pendeln

CAMPUS BLOG Pendeln

Sie kennen sich im Terrain bestens aus, denn sie haben ihr natürliches Habitat nie verlassen. Die Rede ist von Studenten, die in der Stadt studieren, in der sie geboren wurden: von den Ansässigen.

Voriger Artikel
Als der Alarm meines Weckers kurz nach fünf losheulte, lag ich bereits eine ganze Weile wach, in der Angst, an meinem ersten Tag zu verschlafen. Ge...
Nächster Artikel
Stress im Griff

Von Theresa Szorek

Lübeck. Sie kennen sich im Terrain bestens aus, denn sie haben ihr natürliches Habitat nie verlassen. Die Rede ist von Studenten, die in der Stadt studieren, in der sie geboren wurden: von den Ansässigen.

Der andere Teil der Studierenden hingegen verlässt für die Wunschuniversität die Heimatstadt und zieht an einen anderen Ort, oft in ein anderes Bundesland, manchmal sogar in ein anderes Land. An Musikhochschulen ist das ganz besonders der Fall, denn der Wunsch, an einer bestimmten Hochschule zu studieren, richtet sich nach dem Professor, der einen unterrichten soll. Und wenn der nun mal in München unterrichtet und man selbst aus Flensburg kommt, dann muss man eben die Koffer packen und sich auf den Weg machen.

Damit geht einiges einher. Man sieht die Familie seltener, man verlässt alte Freunde und findet neue. Und man pendelt. Manche tun es jede Woche, zum Wäschewaschen und Mittagessen, andere nur zu Weihnachten, nach heftigen Vorwürfen der Eltern („Ich weiß gar nicht mehr, wie du aussiehst.“).

Meine Eltern wohnen im Rheinland. Wenn ich nach langer Fahrt im Kölner Hauptbahnhof einfahre und den Kölner Dom leuchten sehe, möchte ich jedes Mal weinen. Es ist wahr, was die Leute sagen: Man kann mehr als ein Zuhause haben. Es ist nur unerfreulich, wenn fünf Stunden Zugfahrt und viermal Umsteigen dazwischen liegen.

Auf meiner Rückfahrt nach Lübeck letzte Woche verpasste ich den letzten Anschlusszug und musste am Hamburger Bahnhof übernachten. Da möchte ich auch jedes Mal weinen.

An dieser Stelle bloggen regelmäßig Studierende über den Hochschul-Alltag. Die Autorin Theresa Szorek (23) studiert im siebten Semester „Bachelor of Arts“ an der Musikhochschule Lübeck.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Uniblog
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Moin Welt!

Blogs von jungen Nordlichtern, die es in die Welt zieht.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

Meyers Marktplatz

Frank Meyers herausragender Blick auf Geld und Märkte.

Kabels Lübeck-Blog

Hanno Kabel kommen etwas abwegige Ideen zur Stadt Lübeck.

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Die moderne Frau

Sabine Latzel über Beruf, Familie, Haustiere, Haushalt.