Navigation:
In Turbulenzen: Nach dem Abtauchen des Investors Mohamad Rady Amar und dem Insolvenzantrag geht der Flughafen Lübeck-Blankensee ungewissen Zeiten entgegen.

Blankensee hat Insolvenz angemeldet — einer von vielen kleinen Airports, die kaum Chancen auf profitables Arbeiten haben.

„Der Flughafen ist eine Bereicherung für die Region“: Urlauber Bernhard Smotzok (l.) und Christel und Ulrich Wieditz .

Der Betrieb in Blankensee läuft reibungslos. Doch die Stimmung vieler Fluggäste schwankt zwischen Wut und Unverständnis. Und mittendrin der Insolvenzverwalter.

„Wir lassen uns die WM nicht verseuchen.“  Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff verspricht Sicherheit bei der Weltmeisterschaft

In sieben Wochen beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft. Jetzt kommen bei Krawallen Menschen ums Leben. Und die Stadien sind auch noch nicht fertig.

Anzeige

Die Schullandschaft hat sich in den vergangenen zehn Jahren stark verändert: Es gibt deutlich weniger Hauptschulen.

Der Leiter der Odenwaldschule, Siegfried Däschler-Seiler, wehrt sich gegen den Vorwurf, den Kinderporno-Verdacht gegen einen Lehrer verschleiert zu haben.

Der wegen des möglichen Besitzes von Kinderpornos entlassene Lehrer der Odenwaldschule im hessischen Heppenheim schweigt zu den Ermittlungen.

LN-Online Videos

Anzeige
Serie Palmarum

Britische Bomber legten in der Nacht zum 29. März 1942 die Altstadt von Lübeck in Schutt und Asche.

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit der japanischen Art des Gehirnjoggings. Jetzt rätseln!

Anzeige

© Lübecker Nachrichten GmbH, 23556 Lübeck, Herrenholz 10-12