Navigation:


„Der Bahnhof in Rødby wird total zurückgebaut.“  Dr. Johanna Heitmann, Fehmarn

Sorgenkinder der Stadt Fehmarn sind Sundquerung, Zukunft im Fährverkehr, Rückbau des Bahnhofs Rødby und Belastungen in der Bauzeit.

17,6 Kilometer lang ist der Tunnel unter dem Fehmarnbelt, der ab 2021/22 Puttgarden und Rødbyhavn verbinden soll.

Heute endet die Frist für Privatpersonen, Bedenken gegen den Fehmarnbelttunnel anmelden zu können. Kommunen und Verbände haben dazu noch bis Montag Zeit. 1800 Einwendungen zu den Planungsunterlagen sind bislang beim Land eingegangen. Das bestätigte das Kieler Wirtschaftsministerium.

Bahnhof ja oder nein? Oldenburg streitet.

In der Stadt Oldenburg ist ein heftiger politischer Streit um die künftige Bahnsituation entbrannt. Durch die Beltschiene wird der vorhandene Bahnhof abgekoppelt.

Das Planfeststellungsverfahren „Tunnel“ im Zusammenhang mit der festen Fehmarnbelt-Querung läuft — und für alle Betroffenen ist es wichtig, jetzt noch bis zum 3. Juli Einwendungen zu machen.

Alexander Dobrindt.

„Ziemlich beste Freunde“ werden Alexander Dobrindt und Torsten Albig (SPD) wohl nicht mehr.

In einem Jahr sollen die Bauarbeiten am Fehmarnbelt-Tunnel beginnen, kündigte der technische Direktor der Errichtergesellschaft Femern A/S, Steen Lykke, jetzt an.

Reederei klagt gegen Belttunnel Nicht überzeugend
Von Curd Tönnemann

Es ist das gute Recht der Reederei Scandlines, bei der EU in Brüssel juristisch abklopfen zu lassen, ob das Finanzierungsmodell für den Fehmarnbelttunnel das Wohlgefallen ...

Albigs „Notbremse“ für Neubau-Pläne: Die traurige Wahrheit. Frag‘ doch einfach deine Wähler
Von Gerald Goetsch

Torsten Albig wird gern mal grundsätzlich. Dann erfahren wir, wie sich unser Ministerpräsident „gutes Regieren“ vorstellt.

 

Stimmen zum Thema

Anzeige

Umfrage

Das Land hat sich entschieden, die neue Bahntrasse nach Dänemark an der A 1 zu planen und die Bäderorte abzukoppeln. Eine richtige Entscheidung?
  • Ja. So wird der Tourismus in der Lübecker Bucht noch weniger durch Zuglärm gestört - und entlang der ehemaligen Bahnstrecke werden die Grundstücke attraktiver.
  • Nein. Dass die Züge nicht mehr direkt in Timmendorfer Strand, Sierksdorf und Co. halten ist eine Katastrophe für Touristen und Pendler.
  • Mir egal. Bahn und Politik machen doch eh, was sie wollen.
Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.

Anzeige

© Lübecker Nachrichten GmbH, 23556 Lübeck, Herrenholz 10-12