Navigation:

Eine Westumgehung Oldenburgs im Zuge der Schienenanbindung wird nicht weiter geprüft. Das gab Oldenburgs Bürgermeister Martin Voigt während des Neujahrsempfangs bekannt.

und Hamburg hoffen 2014 auf mehr Rückenwind aus Berlin.

Shopping-Center bei Ikea, Hinterlandanbindung, LHKW-Schaden und vieles mehr werden weiter Themen sein.

Verkehrs-Staatssekretär Ferlemann sichert Ausbau und Elektrifizierung der Strecke zu.

Die 200 LHG-Mitarbeiter ziehen lautstark und mit Plakaten durch die Holstenstraße.

200 Mitarbeiter der LHG demonstrieren in der Stadt für einen Tarifvertrag. Ebenso viele Menschen protestieren im Hauptbahnhof gegen die feste Fehmarnbeltquerung.

Zwischenstopp in Puttgarden: Rund 300 Lkw wollten gestern Vormittag mit der Fähre nach Dänemark. In Rødby war der Rückstau noch größer.

Erst gestern Morgen wurde die rote Ampel abgeschaltet. Auch Scandlines beendete die Zwangspause. 300 Lkw wollten nach Dänemark, in Rødby warteten über 1000 Brummis.

Detlev Stolzenberg (v. l.), Frank Scheffler, Frank Schmalkowsky erwarten Verkehrsprobleme.

In zwei Jahren soll es losgehen mit der festen Fehmarnbeltquerung. Das bedeutet, sechs Milliarden Euro werden bis 2021 verbaut. Über die Pläne haben Kreistagspolitiker aus dem Norden, IHK-Vertreter und Lübecker Bürgerschaftsabgeordnete im Lübecker Rathaus gesprochen.

Gegen  das höhere Güterzug-Aufkommen in der Zukunft regt sich jetzt Widerstand.

200 Unterschriften, 13 Aktive — das ist das Resultat einer Auftaktveranstaltung. Anlass ist die geplante X-Trasse, aber jetzt soll gegen das gesamte Projekt gekämpft werden.

 

LN-Online Videos

Anzeige
Serie Palmarum

Britische Bomber legten in der Nacht zum 29. März 1942 die Altstadt von Lübeck in Schutt und Asche.

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit der japanischen Art des Gehirnjoggings. Jetzt rätseln!

Anzeige

© Lübecker Nachrichten GmbH, 23556 Lübeck, Herrenholz 10-12