Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau 41 km/h zu schnell - Zwangspause für Taxifahrer
Lokales Bad Schwartau 41 km/h zu schnell - Zwangspause für Taxifahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 08.01.2013
Bad Schwartau

Im Juni 2012 wurden im Stadtkern Bad Schwartaus einige Veränderungen

zur Verkehrsberuhigung bzw. Verringerung der gefahrenen Geschwindigkeiten

veranlasst. So wurde in der Mühlenstraße die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h auf 30 km/h verringert, im gleichen Zuge wurde ein Parkverbot angeordnet.

Seit Einrichtung der Geschwindigkeitsbegrenzung haben sich die Anwohner der Mühlenstraße darüber beschwert, dass in dem veränderten Bereich zu schnell gefahren wird. Aus diesem Anlass hat am Mittwochvormittag der gemeinsame Verkehrsüberwachungstrupp des Polizeibezirksreviers Eutin und des Kreises Ostholstein im Bereich zwischen der Ludwig-Jahn-Straße und der Klaus-Groth-Straße eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt.

In der Zeit von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr wurden 1878 Fahrzeuge kontrolliert, wovon bei 305 Autos eine Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt wurde – ein beunruhigendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass davon auszugehen ist, dass in der jetzigen Ferienzeit weniger Autos auf den Straßen sind. Nach den Herbstferien dürfte mit einem wesentlich höheren Verkehrsaufkommen zu rechnen sein.

21 Autofahrer bekamen aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ein Bußgeld auferlegt. Traurigen Rekord mit 41km/h zu viel hält ein Taxifahrer, der mit 71 km/h durch die 30er-Zone in der Mühlenstraße fuhr und sich nun neben einem Bußgeld mit einem Fahrverbot abfinden und sein Taxi für einige Wochen stehen lassen muss.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am frühen Morgen ist ein Holzschuppen in einem Wohngebiet komplett niedergebrannt. Ein angrenzendes Wohnhaus, ein Auto und ein Motorrad wurden durch die Hitze beschädigt.

25.09.2012

– Gegen 7 Uhr wurden die Polizisten zu einem Einsatz wegen Ruhestörung gerufen. Schon dabei fiel ihnen ein betrunkener 20-Jähriger auf. Gegen 9.20 Uhr kam ihnen nun dieser Mann in einem Auto in der Ahrensböker Straße entgegen.

17.09.2012

– Glück im Unglück hatte ein Rollerfahrer, der gestern von einem Sattelzug mitgeschliffen wurde und sich dabei lediglich einen Bruch des Oberarms zuzog.

07.09.2012