Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau 90 Teilnehmerinnen beim Frauen-Power-Tag
Lokales Bad Schwartau 90 Teilnehmerinnen beim Frauen-Power-Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 15.09.2018
Johanna Frick stellt sich bei ihrem ersten Rhönrad-Kursus beim Frauen-Power-Tag schon sehr geschickt an. Quelle: Ilka Mertz
Bad Schwartau

So viele strahlende Gesichter auf einem Haufen sieht man selten. Vielleicht mal bei Hochzeiten oder Schulentlassungen. Oder eben am Sonnabend beim Frauen-Power-Tag, den der Kreissportverband Ostholstein in Bad Schwartau ausgerichtet hat. Was wieder einmal der Beweis wäre: Sport macht glücklich. Die 90 Teilnehmerinnen, die am Sonnabend schon am frühen Morgen in die Ludwig-Jahn-Halle gekommen sind, sind es jedenfalls. Gerade haben sie die erste Sporteinheit des Tages hinter sich gebracht – drei weitere folgen.

Landesweit einzigartig ist der Frauen-Power-Tag, den der Kreissportverband Ostholstein alle zwei Jahre ausrichtet. Dieses Mal kamen rund 90 Teilnehmerinnen in die Ludwig-Jahn-Halle nach Bad Schwartau.

Einzigartig in Schleswig-Holstein

Denn das ist das Konzept des landesweit einzigartigen Frauen-Power-Tages, den Jutta Voigt, Vorsitzende des Frauenausschusses des KSV, zusammen mit einigen Mitstreiterinnen organisiert hat: Vier Sporteinheiten an einem Tag, um möglichst viel zu erleben und auch neue Sportarten zu entdecken. Und so stehen an diesem Tag neben gängigen Kursen wie Aqua-Fitness und Pilates auch ungewöhnliche Angebote auf dem Programm. Rhönradturnen beispielsweise.

Kindheitstraum erfüllt

Johanna Frick (18) aus Oldenburg und Kirsten Pahl (50) aus Griebel haben sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen. „Für mich war Rhönradturnen schon ein Kindheitstraum“, erzählt Kirsten Pahl. Jetzt habe sie es endlich ausprobiert und festgestellt: „Das ist harte Arbeit. Ich habe mir das immer eher wie Schweben vorgestellt.“ Aber absolut toll sei es gewesen, sagt sie und strahlt dabei. Schnell eine Kleinigkeit essen, dann geht es für sie weiter Richtung Asklepios-Klinik. Im dortigen Bewegungsbad wird der Aquafitness-Kursus angeboten. „Ausruhen kann ich mich zu Hause“, sagt die 50-Jährige. Auch Johanna Frick ist nach den ersten Runden im Rhönrad begeistert: „Ich mache Kunstturnen, seit ich fünf bin“, erzählt sie. Das habe ihr hier durchaus geholfen, „es war toll, ich durfte ganz viel ausprobieren.“ Beim Frauen-Power-Tag ist die 18-Jährige das erste Mal dabei, zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Tante: „Leider musste meine Cousine absagen.“ Aber auch so genießt sie den sportlichen Familienausflug. Klettern im Gymnasium am Mühlenberg steht für sie noch an.

Ein Tag, um Neues zu entdecken

Svenja Dieck (29) aus Oldenburg und Anette Brahmstaedt (56) aus Göhl sind bereits alte Hasen beim Frauen-Power-Tag, zum dritten Mal nehmen sie teil. Was ihnen so gefällt? „Als Trainerin gebe ich jeden Tag Zumba-Kurse“, erzählt Svenja Dieck, „da komme ich kaum dazu Neues auszuprobieren.“ Hier in der Ludwig-Jahn-Halle hat sie dazu an einem Tag gleich vier Mal die Gelegenheit. Zum Auftakt haben sich die beiden Frauen Kaha angeschaut – eine Sportart zur Kräftigung und Entspannung der Muskeln, die aus Neuseeland kommt. Dort hat Freya Wilpert (65) von Fehmarn Kaha entdeckt. Um es einmal selbst auszuprobieren, ist sie extra früh aufgestanden, damit sie rechtzeitig in Bad Schwartau ist. Nach dem ersten Kursus trennen sich die Wege der drei Frauen vorerst wieder, sie haben alle unterschiedliche Angebote gewählt. Am Ende des Tages sehen sie sich zur Gesichtsgymnastik wieder – „mal sehen, wie jung wir dann nach Hause gehen“, scherzen sie. Wirklich jünger vielleicht nicht, aber auf jeden Fall glücklich.

Mitmachen dank Tapes

Eigentlich wollte auch Nicola Krukenberg (51) aus Hartenholm mit Kaha in den Tag starten, doch vor ein paar Tagen knickte sie um: „Da habe ich kurzerhand umgebucht und erstmal den Tapen-Kursus gewählt.“ Referentin Claudia Langwald klebt die Tapes auf den lädierten Knöchel. „Es fühlt sich an wie ein Kompressionsstrumpf, obwohl ich gar keinen trage“, sagt die 51-Jährige begeistert. Jetzt ist sie gewappnet: Auf zu Kaha. Dann eben im zweiten Durchgang.

Ilka Mertz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mareike Becker unterrichtet Schüler am Gymnasium am Mühlenberg (GaM). In ihrer Freizeit trainiert sie Hammerwurf und Kugelstoßen – und ist darin so gut, dass sie zahlreiche Medaillen gewinnt.

15.09.2018

Der Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Verkehr und Umweltschutz will mehr Tempo-30-Zonen. Zudem wurde beschlossen, den Lärmaktionsplan aufzustellen und weitere „Ruhige Gebiete“ zu prüfen.

14.09.2018

Künstlerin Sonja Knoop präsentiert 17 eindrucksvolle Unikate unter dem Thema „Risse Rost Farbe Format“ in Bad Schwartau. Die Kunstwerke werden noch bis zum 1. November die Wände im Asklepios Gesundheitszentrum zieren.

14.09.2018