Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau ATSV-Handballerinnen sind die Osterüberraschung in Kolding
Lokales Bad Schwartau ATSV-Handballerinnen sind die Osterüberraschung in Kolding
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 18.04.2017
Famoser Auftritt beim Kolding-Cup: Die Weibliche Jugend D des ATSV mit dem Trainergespann Ralf Hüge und Jacqueline Edelmann. Quelle: Foto: Hfr

Stark auch das Abschneiden des zweiten ostholsteinischen Teams. Die HSG Ostsee erkämpfte unter Anfeuerung durch die ATSV Mädels im kleinen Finale zudem den dritten Platz.

Gänsehaut-Atmosphäre im Finale. Die Halle ist gut gefüllt, die Hymne „Heart of Handball“ erklingt und angeführt von einer deutschen Flaggenläuferin betreten die beiden Finalisten das Spielfeld. Die ATSV Mädchen Emma Hüge, Celine Edelmann, Lisa Knorr, Mia Sablowski, Charonne Domche, Finja Kausch, Nele Marie Jeschke, Julia Frank, Cira Humberg, Annika Busse und die Torhüterinnen Mareike Gerds sowie Leonie Fee Majewski und das Trainergespann Ralf Hüge und Jacqueline Edelmann wissen genau, was sie erwartet. Der Finalgegner TSV Rudow aus Berlin hat den Stockelsdorferinnen die einzige Niederlage (11:15) in der Vorrunde beigebracht. Doch der ATSV gibt sich unbeeindruckt. Emma Hüge gibt die Parole aus: „Wir wollen das Ding hier rocken.“ Wie schon in der Gruppenphase schenken sich beide Mannschaften nichts. Zur Halbzeit steht es dann auch standesgemäß 8:8 gegen die Berliner Meistermannschaft. Auch in der zweiten Halbzeit kann sich kein Team entscheidend absetzen, weil auch die Torhüterinnen ihr Können mehrfach unter Beweis stellen. Das Spiel ist einem Finale mehr als würdig – bis zur letzten Spielminute und darüberhinaus bleibt es spannend. 14:14 heißt es bei Abpfiff. Das große Finale muss im Siebenmeterwerfen entschieden werden. Der ATSV hat die besseren Nerven und gewinnt mit 4:2. Überglücklich fallen sich die ATSV-Spielerinnen in die Arme und nehmen Siegerpokal und Goldmedaillen in Empfang.

„Das war nicht nur eine starke sportliche Leistung, sondern auch ein tolles Erlebnis. Kolding war über Ostern in Handball-Hand. Es wurde in 20 Hallen gespielt. Die Teams haben in Schulen der Umgebung ihr Nachtlager aufgeschlagen“, berichtet Nils Majewski, der wie andere Eltern auch als Betreuer und Fahrer im Einsatz war.

In der Gruppenphase hatten die ATSV Mädchen den HSV Hamburg-Hamm sowie den schwedische Vertreter Ljunghansen HK und der Gastgeber KoldingIF bezwungen. Das hochklassige Ostholstein-Duell gegen die HSG Ostsee im Halbfinale gewann der ATSV mit 17:13. Die HSG Ostsee hatte ihre Gruppe zuvor souverän und verlustpunktfrei gewonnen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige