Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Aktion für direkte Demokratie
Lokales Bad Schwartau Aktion für direkte Demokratie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 16.05.2018
Auch in Lübeck hat Werner Küppers mit dem Omnibus schon Station gemacht. Quelle: Foto: Ln-Archiv
Bad Schwartau

Das Ziel der Initiative ist insbesondere ein Verbot von Fracking zum Schutz des Wassers in Schleswig-Holstein. Für die erste Stufe der Abstimmung (Volksinitiative) werden bis zum 29. Mai mindestens 20000 gültige Unterschriften benötigt. „Wir wollen mit dieser Volksinitiative unser Wasser sowie die Nord- und Ostsee Schleswig-Holsteins vor den Gefahren von Fracking und dem Verpressen von Lagerstättenwasser schützen und eine Offenlegung des Gefahrenpotenzials durch Anwendung dieser Techniken erreichen“, erklärt Reinhard Knof, Vertrauensperson der Volksinitiative.

Der Omnibus für direkte Demokratie wird jeweils von 10 bis 18 Uhr auf dem Markt stehen, um über die Initiative zu informieren.

Der Omnibus wurde am 14. September 1987 auf der documenta 8 in Kassel eröffnet. Seitdem ist er in Deutschland und Europa unterwegs und unterstützt immer wieder Volksbegehren. Ziel ist die Verwirklichung der direkten Demokratie auf allen Ebenen. Der Künstler Werner Küppers lebt und arbeitet seit 2001 im und am Omnibus.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anmeldung noch bis Dienstag möglich.

16.05.2018

Erste Phase: Hektik. Im ersten Augenblick denkst du: Verdammter Mist! Nach einer Minute denkst du: Mal gucken, ob das Licht nebenan auch nicht geht. Nach fünf Minuten: Ich ruf schnell zu Hause an.

16.05.2018
Bad Schwartau Bad Schwartau /Stockelsdorf - Keine Panik: Stunden ohne Strom

Großflächiger Blackout am Mittwoch Mittag in Bad Schwartau, Stockelsdorf, Lübeck und in anderen Teilen des Landes. Bei Arbeiten am Umspannwerk Stockelsdorf an der L 184 gab es einen kräftigen Knall und das Stromnetz war tot – für rund drei Stunden. Einschränkungen gab es vor allem bei Einzelhändlern.

17.05.2018