Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Alarmplan-Technik zum Start ins neue Schuljahr
Lokales Bad Schwartau Alarmplan-Technik zum Start ins neue Schuljahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 07.09.2016
ESG-Schulleiter Torsten Hardt an einem neuen Rechner im Sekretariat. Hier sollen die Alarme in Notfalllagen auflaufen. Quelle: Fotos: S. Prey

Morgen beginnt das neue Schuljahr. In den Sommerferien haben Handwerker in den Bad Schwartauer Schulen Mängel beseitigt und neue Technik installiert. Rund 500000 Euro wurden investiert. Im Hinblick auf die anstehenden Großinvestitionen am Leibniz-Gymnasium (Sanierung der naturwissenschaftlichen Räume sowie die energetische Sanierung der Gebäudehülle für rund 3,2 Millionen Euro), den Neubau oder die Komplett-Sanierung des Gymnasiums am Mühlenberg (zweistelliger Millionenbetrag) sowie die anstehende Modernisierung und Erweiterung der Grundschule Cleverbrück (die Kosten dürften wohl auch bei einigen Millionen liegen), wurde aber in den vergangenen Wochen eher behutsam investiert.

Zur Galerie
In den Sommerferien wurden an den Bad Schwartauer Schulen und in den Sporthallen rund 500 000 Euro investiert.

„Wir haben mit Augenmaß investiert und saniert.“ Dennis Kostrewa, Hochbauamt

Als erste Schulen wurden die Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule und die benachbarte Schule Am Hochkamp mit einer funkgesteuerten Alarmplan-Technik ausgestattet. Rund 295 000 Euro kostet die Ausstattung, die für Sicherheit auf dem weitläufigen Schulgelände sorgen soll. Das System soll in erster Linie dafür sorgen, dass in Notfalllagen, wie einem Amoklauf oder Feuer, zielgerichtet schnelle Hilfe organisiert werden kann. Über personifizierte Transponder können die Lehrkräfte jederzeit an jedem Ort einen Notruf absetzen, der dann im Sekretariat der Schule aufläuft. „Die neue Technik ist aber nicht nur für Notfälle, die wir hier gar nicht haben wollen, sinnvoll“, erklärt Schulleiter Torsten Hardt, der über ein Mikrofon künftig auch allgemeine Ansagen für den Schulbetrieb durchgeben kann. „Das war bislang nicht möglich. Jetzt gibt es in allen Gebäuden und Räumen von der Mensa bis zur Sporthalle Lautsprecher-Boxen.“

Rund 85000 Euro hat die Stadt Bad Schwartau in die Umrüstung der Beleuchtung auf LED-Technik mit Präsenzmeldern in der Willi-Bull-Halle investiert. „Bereits im vorigen Jahr haben wir die Ludwig-Jahn-Halle umgerüstet. Langfristig sollen so Kosten gespart werden“, erklärt Dennis Kostrewa vom Hochbauamt. Die Investitionen mit Energiesparpotenzial sollen sich binnen der nächsten sieben bis acht Jahre amortisieren. Für rund 36000 Euro hat die Ludwig-Jahn-Halle in den vergangenen Wochen einen neuen Belag bekommen. „Aus Kostengründen wurde der Boden aber nicht komplett ausgetauscht. Wir haben uns für die praktische Lösung einer neuen PU-Beschichtung entschieden“, so Kostrewa.

An der Grundschule Bad Schwartau wurde laut Kostrewa ein „schleichender Wasserverlust“ beseitigt und die Installationsleitung im WC-Trakt erneuert. Die Kosten dafür lagen bei rund 25000 Euro.

Zudem wurden, wie auch im Verwaltungstrakt des Gymnasiums am Mühlenberg, kleinere Malerarbeiten vom Betriebsmaler erledigt.

Für rund 15000 Euro hat die Stadt Bad Schwartau eine Unfallgefahr in der Sporthalle der Grundschule Cleverbrück entschärft. Dort wurden jetzt die Geräteraumtore ausgetauscht.

 Sebastian Prey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Familienzentrum lädt am 15. September nach Ratekau.

02.09.2016

30 Einsatzkräfte der Wehr Mori im Eichenhof – Konkrete Hilfe: Stecker ziehen.

02.09.2016

Der 19 Jahre alte Patrick Bormann aus Stockelsdorf arbeitet nach seinem Abi ein Jahr lang freiwillig als Lehrer in Mexiko – Von seinen ersten Eindrücken erzählt er in den LN.

02.09.2016
Anzeige