Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Arbeit im Seniorenclub wird zum Jahresende eingestellt
Lokales Bad Schwartau Arbeit im Seniorenclub wird zum Jahresende eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 26.09.2016
Entertainer Oliver Schmidt-Morsbach war öfter zu Gast im Seniorenclub, um dort für die richtige Stimmung bei Festen zu sorgen. Quelle: DD

Die Würfel sind gefallen: Der Stockelsdorfer Seniorenclub (SSC), den es seit über 30 Jahren gibt, wird ab 2017 Geschichte sein. Das wurde im jüngsten Ausschuss für Schule, Kultur, Soziales, Jugend und Senioren beschlossen.

Auslöser für diesen Beschluss scheint der Umstand zu sein, dass es im Gebälk des SSC schon seit einiger Zeit zu knirschen scheint, wie auch Monika Schweim, die bis vor zwei Monaten Vorsitzende des Clubs war, gegenüber den LN bestätigt. Vor zwei Monaten habe man ihr aus den Reihen der Clubmitglieder nahegelegt, den Vorsitz ruhen zu lassen. „Dabei habe ich die Arbeit für den Club mit Herzblut gemacht“, so Monika Schweim.

Ungefähr 30 Gäste waren es immer, die zu den regelmäßigen Nachmittagen in der Villa Jebsen zusammenkamen. Zuletzt waren es aber weniger als 20, so Monika Schweim, „dann rechnet sich das nicht mehr, dann bleibt zu viel Kuchen übrig.“

Die, die noch zu den Treffen kommen, würden gerne weitermachen. Das ist jedenfalls die Botschaft, die man dem Ausschussvorsitzenden Manfred Beckmann mitgeteilt hat, als dieser kürzlich persönlich so ein Treffen besuchte, um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen. Beckmann habe Verständnis für Situation der Club-Senioren. Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann (parteilos) betrachtet die Gesamtsituation hingegen eher nüchtern: „Das ist jetzt ein Punkt, wo man vielleicht sieht, dass man die Seniorenarbeit in der Gemeinde Stockelsdorf bündeln sollte“, so die Rathauschefin, die noch deutlicher wird: „Mit dem Seniorenclub fahren auf einer Nebenspur. Wir haben in Stockelsdorf den Seniorenbeirat. Wozu haben wir denn eigentlich diese Fachleute im Beirat gewählt?“

Bürgervorsteher Harald Werner pflichtet der Verwaltungschefin bei. „Mit dem Seniorenbeirat haben wir eine gute Institution“. Das, was der Stockelsdorfer Seniorenbeirat seit vielen Jahren auf die Beine stellt – zum Beispiel die vielen Ausflüge oder das monatliche Frühstück – ist beachtlich und beliebt. Davon zeugen immer wieder die Teihnehmerzahlen. Zu Seniorenfrühstück, das immer am zweiten Mittwoch eines Monats im Gemeinhaus in der Ahrensböker Straße stattfindet, kommen immer rund 100 Gäste. Monika Schweim und ihr Mann sind dort ebenfalls fast immer zu Gast. „Und ich weiß, dass sehr viele aus dem Seniorenclub auch zu diesem Seniorenfrühstück kommen, denn das ist eine tolle Sache, und es sind dort auch immer tolle Vorträge zu interessanten Themen“, so Monika Schweim.

Wichtig sei, so Harald Werner, dass die Leute wissen, dass sie nicht in ein Vakuum fallen, wenn man den Seniorenclub einschlafen lässt, „sondern dass es genug andere Aktivitäten für Senioren gibt“.

Aber das scheint man im Seniorenclub ja schon zu wissen.

Aktivitäten für Senioren

Der Seniorenbeirat (SB) der Gemeinde Stockelsdorf wird von Senioren der Gemeinde gewählt für eine Periode von drei Jahren. Der SB ist seit Herbst 1996 eine parteiübergreifende Interessenvertretung für die ältere Generation mit vielfältigen Aktivitäten. Der SB bietet zudem kostenlose Sprechstunden jeden vierten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr im Beratungszentrum in der Segeberger Straße.

Auch die Kirchengemeinden Stockelsdorf und Curau bieten Aktivitäten speziell für Senioren an.

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nabu bietet Termine zum Pflücken von Früchten.

26.09.2016
Bad Schwartau Bad Schwartau/Lübeck - Polenböller gezündet

Polizei stellt eine Gruppe am Tremser Teich.

26.09.2016

Kurioses Manöver an der Autobahnauffahrt Bad Schwartau Richtung Süden. Ein 78-jähriger Ostholsteiner landete mit seinem VW Golf auf einer erhöhten Betonabsperrung.

26.09.2016
Anzeige