Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Bad Schwartau: Eisfrei für 850 Schüler
Lokales Bad Schwartau Bad Schwartau: Eisfrei für 850 Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 08.01.2013
Quelle: LN

Schon vor Schulbeginn wird in der Schülerschaft spekuliert: Fällt heute vielleicht die Schule aus? Hoffnung macht den Mädchen und Jungen nämlich eine Kolonne Handwerker auf dem Schulgelände des Gymnasiums am Mühlenberg in der Ludwig-Jahn-Straße. Die Sanitärräume sind zudem gesperrt. Es gibt kein fließendes Wasser. Kurz nach Beginn der zweiten Schulstunde dann die erlösende Lautsprecherdurchsage: Heute gibt es frostfrei am GaM.

„Wir hatten praktisch keine andere Wahl. Eine Schule ohne Wasser geht nicht“, begründet Oberstudiendirektor Roland Harken den vorzeitigen Schulschluss am Montag. Zumal nicht abzusehen ist, wann wieder das Wasser in den Leitungen fließt. In einem Kriechkeller unterhalb des Haupteingangs ist ein Stück Leitung geborsten. Ein 110-Millimeter-Rohr ist komplett vereist. Mitarbeiter der Städtischen Betriebe beginnen umgehend mit der Reparatur.

Thomas Bentin von der Bauverwaltung: „Wir müssen ungefähr acht Meter Leitung austauschen.“ Damit das Wasserrohr in dem offenen Kellerbereich nicht wieder vereist, wird zudem eine Begleitheizung eingebaut. „Das sind einfache Drähte, vergleichbar mit der Heizung einer Autoheckscheibe“, erklärt Bentin.

Während die Arbeiter fleißig sind, genießen die Schüler die unverhoffte Freizeit. Für die, die nicht nach Hause gehen können, wird am Vormittag eine Betreuung in der Schule sichergestellt. Der Großteil der Mädchen und Jungen sucht aber das Weite. „Nach der Durchsage war es zunächst ganz still, dann brach aber Jubel aus“, erzählt Lena Otte (18) aus dem zwölften Jahrgang. Pia Karolin Homfeld (12) zieht es ebenfalls nach Hause. Die Sechstklässlerin nutzt aber die Wochenendverlängerung auch, um noch ein wenig zu lernen und Klavier zu üben.

In den benachbarten Beruflichen Schulen und im städtischen Kindergarten hat der Rohrbruch ebenfalls Auswirkungen. Doch die 400 Berufschüler hoffen vergeblich auf einen freien Tag. Die sanitären Räume in der Schule sind zwar ebenfalls den ganzen Vormittag gesperrt, aber es gibt eine Ausweichmöglichkeit. „Die Toiletten in der benachbarten Sporthalle funktionieren. Unsere Schüler sind schon so erwachsen, dass sie auch weitere Wege gehen können, um die Toilette zu benutzen“, begründet Schulleiter Axel Nolte seine Entscheidung für einen ganz normalen Schultag an den Beruflichen Schulen. „Die Frostfrei-Entscheidung für das GaM ist aber richtig“, so Nolte.

Auch im städtischen Kindergarten „Wirbelwind“ muss improvisiert werden. „Es sind aber zum Glück nicht alle sanitären Räume von dem Rohrbruch betroffen. In der Küche gibt es auch kein kaltes Wasser, aber das schränkt uns nicht sonderlich ein“, berichtet Leiterin Karin Vogt.

Bei den Städtischen Betrieben häufen sich zudem gestern die Anrufe. Grund: Auch in einigen Häusern sind Wasserleitungen eingefroren. „Wir haben unsere Bereiche kontrolliert. Da gibt es aber keine Schäden“, so Peter Pelka von den Städtischen Betrieben. Bei den eingefrorenen Leitungen handelt es sich um Bereiche, die im Keller der Häuser liegen. „Bei diesen Temperaturen ist es wichtig, dass die Kellerfenster geschlossen sind, damit die Leitungen nicht einfrieren“, so Pelka, der notfalls den Hausbesitzern empfiehlt, mit Heizlüftern zu arbeiten oder die Leitungen in dicke Decken zu hüllen.

Am GaM schreitet die Reparatur indes schnell voran. Gegen 13 Uhr ist der Schaden behoben. „Das Wasser läuft schon wieder fast mit normaler Geschwindigkeit“, so Peter Pelka. Die Ankündigung auf der Schul-Homepage, dass für den heutigen Schultag Ersatztoiletten im Forum aufgestellt werden, dürfte sich damit überholt haben.

Am Dienstag findet wieder planmäßiger Unterricht statt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Wochenanfang sind bei einem Autohaus in Bad Schwartau Fahrzeugreifen für zirka 30.000 Euro entwendet worden.

08.01.2013

Am Dienstagnachmittag kam es in Bad Schwartau zu einem Einbruch in eine Doppelhaushälfte Am Wasserwerk. Die jungen Täter wurden geschnappt.

08.01.2013

Vier Menschen wurden bei einer Schlägerei in Stockelsdorf leicht verletzt. Gegen 0.30 Uhr am Neujahrsmorgen gerieten zwei Personengruppen in der Segeberger Straße in Streit. Die Auseinandersetzung zwischen den insgesamt etwa zwölf Leuten artete in Handgreiflichkeiten aus - die Polizei musste die Prügelei beenden.

Jens Heitmann 08.01.2013
Anzeige