Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Bad Schwartaus Polizei-Chef ist jetzt auch für die Küste zuständig
Lokales Bad Schwartau Bad Schwartaus Polizei-Chef ist jetzt auch für die Küste zuständig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 19.01.2016
Erster Polizeihauptkommissar Andreas Block (54) ist als Revierleiter Bad Schwartau auch für Timmendorfer Strand und Scharbeutz zuständig.

Die Struktur in der Polizeidirektion Lübeck wird überarbeitet. Ziel: Die Führungsebene verschlanken, Polizeipräsenz erhöhen und Einsatzorganisation vereinfachen. Im Zuge der Umstrukturierung wird die Polizei-Zentralstation am Eutiner Ring in Bad Schwartau zum Revier aufgewertet. Ab Februar wird der Erste Polizeihauptkommissar Andreas Block als Revierleiter nicht nur wie bisher für die Außenstellen Stockelsdorf und Ahrensbök verantwortlich zeichnen. Der 54-Jährige ist dann auch für Ratekau, Scharbeutz und Timmendorfer Strand zuständig.

Kurzum: Die Zuständigkeitsbereiche der Polizeizentralstationen Bad Schwartau und Timmendorfer Strand werden zum Polizeirevier Bad Schwartau zusammengelegt.

„Für die Bürger wird sich erst einmal nichts ändern“, verspricht Block. Alle Dienststellen und die Erreichbarkeit der Polizei bleiben bestehen. „Wir sind im zehn Minuten-Takt am Einsatzort. So werden auch künftig die Dienstpläne aufgestellt“, sagt Block, der in seinem Revier für rund 70 Polizistinnen und Polizisten zuständig ist. Auch die laut Block bewährten Schutz-Bereichskonzepte in der Nacht und an den Wochenenden werden beibehalten. „Zwei Dienststellen wie Stockelsdorf und Ahrensbök beispielsweise beschicken dann einen Streifenberitt.“

Während der Sommerzeit werden die Dienststellen an der Ostseeküste auch weiterhin mit dem sogenannten Bäderdienst mit rund 13 Kräften verstärkt. „Die Großveranstaltungen an der Küste werden die großen Herausforderungen sein“, sagt Block. Doch auch da kann der 54-Jährige auf erfahrene Führungsbeamte zurückgreifen. Zwar geht der bisherige Leiter der Zentralstation Timmendorfer Strand Harald Rothe Ende des Monats in den Ruhestand, aber mit Polizeihauptkommissar Ralf Hutzfeldt folgt ein erfahrener Polizist, der dort schon seit einigen Jahren tätig ist. „Die Dienststellen werden weitestgehend autark arbeiten und auch ihre Dienstpläne machen“, erklärt Block, der sich in seinem Büro schon auf die neue Aufgabe vorbereitet. An der Wand hängen nun drei statt bisher ein Landkartenausschnitt. „Nicht nur die Fläche ist gewachsen. Das Revier Bad Schwartau ist für rund 70000 Einwohner zuständig. Mit bis zu 80 Polizistinnen und Polizisten sind wir auch das personalstärkste Revier in Ostholstein.“ Bange ist dem erfahrenen Polizisten aber nicht. Schließlich kennt Block sich in seinem neuen Revier richtig gut aus, denn es ist zum Teil auch seine alte Wirkungsstätte. „In meinem Heimatort Timmendorfer Strand spricht man schon davon, ich sei wieder da. Das ist aber nur zum Teil richtig. Ich werde dann als zentrale Leitung wieder auf Timmendorfer Strand schauen dürfen, tatsächlich werde ich aber nicht ‘zurück sein‘“, stellt Block klar.

Polizeidirektor Ulf Witt begründet diese organisatorische Veränderung mit einer weiteren Reduzierung der Führungsspanne in der Polizeidirektion Lübeck. So können die Arbeitsabläufe im täglichen Dienst und bei besonderen Lagen vereinfacht werden: „Wir möchten eine homogene Aufbauorganisation, die bei der Planung von Präsenzdiensten und der Einsatzplanung als größere Organisationseinheit selbstständig handeln kann. Vor Ort bei der täglichen Arbeit wird sich nichts ändern!“

Bäderdienst bleibt
7 Stationen und Zentralstationen werden in dem neuen Polizeirevier Bad Schwartau zusammengefasst. Bislang war Andreas Block als Leiter der Polizeizentralstation Bad Schwartau (22 Einsatzkräfte) noch für die Stationen Stockelsdorf und Ahrensbök mit insgesamt 18 Einsatzkräften zuständig. Als Revierleiter übernimmt Block zum 1. Februar noch die Stationen Timmendorfer Strand, Scharbeutz und Ratekau mit insgesamt 26 Einsatzkräften. Im Sommer kommt noch der Bäderdienst mit 13 Frauen und Männer hinzu.

Sebastian Prey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Premiere am Leibniz-Gymnasium — Viertklässler und deren Eltern konnten Unterricht erleben.

18.01.2016

Viele Besucher beim Konzert bei Kerzenschein.

18.01.2016

Neujahrskonzert in Stockelsdorf mit dem Verein „Operette in Lübeck“.

18.01.2016
Anzeige