Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Band „Liedfett“ kommt nach Curau
Lokales Bad Schwartau Band „Liedfett“ kommt nach Curau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 29.03.2016
Neuer Vorstand mit dem bisherigen Vorsitzenden: Stine Nickisch, Frauke Jensen, Daria Nickisch, Jochen Nickisch, Jan Jensen, Beate Riekenberg, Roman Röpstorff (v. l.). Christina Krause fehlt auf diesem Bild. Quelle: Simon Nickisch (hfr)
Bei dem Verein

Erst seit zwei Jahren gibt es den Kulturverein Cultura Curau, der sich der Förderung von Kultur im ländlichen Gebiet verschrieben hat. Seit seiner Gründung hat dieser kleine Verein eine großartige Bilanz vorzuweisen, wie jetzt bei der Jahresversammlung noch einmal unterstrichen wurde. „Bereits der Blick in die Runde der Teilnehmer dieser Zusammenkunft lässt erkennen, welch großer Zustimmung sich der Verein erfreut und wie tief dieser sich bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Vereingeschichte in der dörflichen Struktur verankern konnte“, erklärt Jan Jensen, der bisherige Vorsitzende des Vereins.

Mit 30 Anwesenden von 40 aktiven Mitgliedern war der Raum bis auf den letzten Platz gefüllt. „Das ist eine Teilnehmerquote, von der so mancher Verein träumt“, so Jensen, für den aber schon eine Weile vor dieser Versammlung klar war, dass er sich nicht erneut für das Amt des Vorsitzenden zur Verfügung stellen wird — oder besser, nicht kann. Denn der junge Mann aus Dissau, der in Kiel Politikwissenschaften studiert und zudem Gemeindevertreter in Stockelsdorf ist, wird ab dem Sommer in England weiterstudieren „und deswegen werde ich alle Ehrenämter abgeben“, so Jan Jensen.

Insofern war die Wahl eines neuen Vorsitzenden für Cultura Curau der wohl wichtigste Punkt auf der Tagesordnung. Einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde Jochen Nickisch.

Doch das ist nicht die einzige Veränderung, die sich schon beizeiten für den Vorstand angekündigt hatte. Nicht nur der Vorsitzende Jan Jensen, sondern auch der Schriftführer Thore Dabels, der bald ein freiwilliges Jahr in England beginnt, sowie der Beisitzer Jan-Niklas Prahl, der nach Ludwigsburg verzogen ist, können im neuen Vorstand nicht weiter mitwirken.

Zum neuen, ohne Gegenstimme gewählten Vorstand um Jochen Nickisch gehören Roman Röpstorff (stellvertretender Vorsitzender), Frauke Jensen (Kassenwartin), Christina Krause (Schriftführerin) sowie Stine Nickisch, Beate Riekenberg und Daria Nickisch (Beisitzerinnen).

Stockelsdorfs Bürgervorsteher Harald Werner, der seit der Gründung Mitglied des Vereins ist, erklärte in seinem Grußwort: „Ich bin begeistert von der Entwicklung, die dieser Verein in den vergangenen zwei Jahren genommen hat. Mein großes Lob gebührt dem gesamten Vorstand.“ Während viele Vereine sich über rückläufige Mitgliederzahlen beklagen, konnte Cultura Curau im Jahr 2015 seine Mitgliederzahl fast verdoppeln, heißt es in der Bilanz von Jan Jensen. Auch aus kultureller Sicht liegt ein eindrucksvolles Jahr hinter dem jungen Verein. Fast monatlich wurde eine Veranstaltung in Curau durchgeführt. Von der gemütlichen Küchenlesung mit sieben Teilnehmern bis zum Rockkonzert mit 250 Gästen wurde das kulturelle Spektrum in seiner vollen Breite erfasst.

Als letzte große Amtshandlung verabschiedete sich Jan Jensen mit einer großen Überraschung für den kulturellen Höhepunkt in diesem Jahr — nämlich bei „Cultura Curau rockt“ am 10. Juni: „Das Rockkonzert wird in diesem Jahr als Open Air-Konzert stattfinden. Neben den ,Otten‘, regional inzwischen eine feste Größe, freuen wir uns sehr auf die Band ,Liedfett‘“, so Jan Jensen. Die Akustik-Pop-Band erlangte Bekanntheit auf verschiedenen Festivals und hat den Wettbewerb Hamburg rockt gewonnen. Die Band ist zurzeit mit ihrem dritten Album in Städten wie Hamburg, Köln, Berlin und München unterwegs. Im Juni steht Curau auf ihrem Tourplan — ein großer Coup, der Jan Jensen da hinter den Kulissen gelungen ist. „Cultura Curau rockt“ findet statt im Garten Eden (neben der Kirche).

Kulturtermine

geht es kulturell bereits am Freitag, 8. April, um 19 Uhr mit „Op Platt“ weiter — ein Abend mit plattdeutscher Musik der Band Knallkoem und der Comedy op platt von Jens Wagner. Am Freitag, 13. Mai, folgt mit „Viva Polonia“ ein polnischer Abend. Beide Veranstaltungen finden in dem Atelier Weiß in Curau statt. Platzreservierungen sind möglich unter Telefon 04505/5707061 oder per E-Mail an info@cultura-curau.org.

• Internet: www.cultura-curau.org

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit zehn Jahren ist die Neurochirurgie bei der Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen und deren operativen Versorgung am Helios Agnes Karll Krankenhaus in Bad ...

29.03.2016

Schwartauer SG II oder Ahrensböker Gill? Luftgewehr-Auflagerunde in der A-Klasse noch nicht entschieden.

29.03.2016

Andreas von Steegen rezitierte freie Rhythmen und Gedichte auf dem Naturpfad.

29.03.2016
Anzeige