Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Baumaßnahmen: Autobahn für eine Nacht gesperrt
Lokales Bad Schwartau Baumaßnahmen: Autobahn für eine Nacht gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 19.03.2016
Heute wird die Straße zwischen der Anschlussstelle Bad Schwartau und dem Autobahndreieck Bad Schwartau A 1/A 226 gesperrt. Quelle: Holger Kröger

 Grund ist der Rückbau einer Verkehrszeichenbrücke. „Die Maßnahme ist im Rahmen der grundhaften Erneuerung der A1 einschließlich Lärmvorsorge im Bereich Bad Schwartau und Sereetz notwendig“, sagt Jens Sommerburg, Niederlassungsleiter des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein in Lübeck, und bittet um Verständnis. „Die Verkehrszeichenbrücke muss weichen, weil dort Bauarbeiten stattfinden.“ Als Ersatz werde rechts am Fahrbahnrand ein Schild aufgestellt.

Während der Arbeiten wird auf der Gegenfahrbahn in Richtung Hamburg der Überholfahrstreifen gesperrt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Norden wird über die Umleitungen U 19 zur Anschlussstelle Sereetz und U 21 zur Anschlussstelle Dänischburg geleitet. Komplett abgeschlossen sein sollen alle Baumaßnahmen bis 2019.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

52 Beanstandungen, zwei Blutprobenentnahmen und eine Festnahme aufgrund eines offenen Haftbefehls: Das ist das Ergebnis einer Verkehrskontrolle der Autobahnpolizei Scharbeutz am vergangenen Dienstag.

17.03.2016

Kann die Zukunft gesichert werden? — Heute ist Gründungsversammlung — Ziel sind der Fortbestand und die Weiterentwicklung.

17.03.2016

Die Vergewaltigung in Bad Schwartau bleibt nicht ohne Konsequenzen. Die Stadt räumt ein, dass die Kameraüberwachung im Bahnhof, auf deren Bildmaterial die Ermittler zunächst gesetzt hatten, zum Tatzeitpunkt defekt war. Jetzt soll die Videoüberwachung intensiviert werden.

17.03.2016
Anzeige