Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Bedarfsplan für die Feuerwehr steht
Lokales Bad Schwartau Bedarfsplan für die Feuerwehr steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 18.03.2016

Zackiger geht es wohl kaum: Die Stadtverordneten haben am Donnerstagabend 20 Tagesordnungspunkte in rund 50 Minuten durchgepeitscht. Große Erleichterung herrscht über den Feuerwehrbedarfsplan, der endlich abgenickt worden ist. „Wir wollen das endlich beschließen und stimmen zu“, erklärte Andreas Marks (WBS). Das Thema wurde bei mehreren politischen Sitzungen von der Agenda genommen. Das Papier liegt schon seit März 2015 vor. „Wir sind froh, dass das endlich durch ist und hoffen, dass er sich lange bewährt“, sagte auch der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Folkert Jeske. Ebenso sieht es die CDU: „Darüber können wir uns freuen. In Zusammenarbeit mit der Wehrführung sind alle Änderungen abgesprochen und eingearbeitet“, so Torben Suhr.

„Wir sind froh, dass der Plan endlich durch ist.“ Folkert Jeske, Fraktionsvorsitzender der Grünen

In dem Bericht steht alles, was für die Feuerwehr wichtig ist: Die personelle Ausstattung, Technik, Einsatzzahlen, Einrichtungen der Stadt, Ausrückebereiche und vieles mehr. Besonderes Augenmerk soll die Stadt auf die personelle Situation legen. Denn bis 2024 erreichen 31 Prozent der aktiven Mitglieder in den zwei Ortswehren Bad Schwartau/Rensefeld sowie Groß Parin mit ihren Funktionen die Altersgrenze. Nötig ist aktive Mitgliederwerbung, verstärkte Jugendarbeit und die besondere Förderung des Ehrenamtes. Um die Sicherheit der Bürger zu erhalten, muss zudem dringend das Löschgruppenfahrzeug 16/12 ersetzt werden. Es stammt aus dem Baujahr 1994 und liegt damit bereits über der üblichen Nutzung von 20 Jahren. Festgelegt ist im Bedarfsplan auch die Kooperation mit den Nachbargemeinden Ratekau und Lübeck, um im Notfall alle Ortsteile rechtzeitig zu erreichen. Eine Überarbeitung des Feuerwehrbedarfsplans war durch die Zusammenführung der Ortswehren Bad Schwartau und Rensefeld im Februar 2015 nötig geworden. Im Jahr 2021 muss er wieder geprüft werden.

Die Stadtvertreter haben darüber hinaus zugestimmt, die Kita Langenfelde der Lebenshilfe Ostholstein zu erweitern. Dadurch kann ab August eine weitere altersgemischte Gruppe und eine Elementargruppe eingerichtet werden. Die Baumaßnahme wird bis zu 100000 Euro unterstützt. Bei der Sitzung wurden die Themen „Barrierefreier Zob“, „Fahrradfreundliches Bad Schwartau“ und entsprechende Förderanträge sowie der Punkt „Elektronische Informationstafeln“ in die Fachausschüsse verwiesen. Die Themen sind nicht neu, die Politiker erwarten entsprechende Konzepte und Stellungnahmen von der Verwaltung.

Von Irene Burow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schüler der ESG sammeln Geld für ihren Abschlussball.

18.03.2016

Die Stadt kann sich auf dem Gelände der Gartenschau präsentieren.

18.03.2016

Der Bad Schwartauer Claus Seifert berichtet in der Asklepios Klinik über seine Reise nach Kolberg und entlang Pommerns Ostseeküste.

18.03.2016
Anzeige