Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Briefmarkenbörse mit Sonderpostamt
Lokales Bad Schwartau Briefmarkenbörse mit Sonderpostamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:43 29.02.2016
Rund 70 Besucher kamen, um bei der Börse Briefmarken anzubieten oder zu suchen. Quelle: Fotos: Doreen Dankert

Dietmar Wille hätte seine Briefe auch einfach so in der Briefkasten werfen können. Aber nein, der Stockelsdorfer wollte seine Briefe unbedingt höchstpersönlich im Postamt abgeben — und zwar nicht in irgendeinem, sondern im Sonderpostamt. Für genau einen Tag war hier im Gemeindehaus in der Ahrensböker Straße 5 nämlich ein Sonderpostamt geöffnet, in dem der Deutsche Post-Mitarbeiter Florian Szyszka allen Briefen und Postkarten einen Sonderstempel aufdrückte. „Und genau deswegen bin ich extra hier“, verriet der Stockelsdorfer Wille, „denn ich will diesen Sonderstempel haben für einen Brief, den ich an Freunde schicke nach Schweden. Und diese Freunde sammeln Briefmarken.“

Einmaliger Sonderstempel

Der Märchen-Sonderstempel war nur für einen einzigen Tag in Stockelsdorf gültig und zu haben. Wer einen solchen Stempel unbedingt noch haben möchte, „der muss nach Berlin fahren, da gibt es den noch für vier Wochen“, so Joachim Nietsch. Der nächste Briefmarkentauschtag in Stockelsdorf findet im November statt.

Über diesen Sonderstempel dürften sich die Briefmarkenfreunde aus Schweden freuen, denn dieser Stempel hat einen gewissen Seltenheitswert. Das Motiv ist der Wolf aus dem Grimmschen Märchen Rotkäppchen und der Wolf. „Mit diesem Sonderstempel wird an den 230. Geburtstag der Gebrüder Grimm erinnert“, so Jochen Nietsch, Jugendgruppenleiter des Vereins Junge Briefmarkenfreunde Stockelsdorf.

Und dass das mit dem Sonderstempel in Stockelsdorf passiert, dafür hat Jochen Nietsch sich stark gemacht, denn dieses spezielle Postamt findet zeitgleich mit dem großen Briefmarkentauschtag statt — ebenfalls im Gemeindehaus.

Mit Hinblick auf den Sonderstempel und die Sonderbriefmarken zum Thema Märchen hatte der Verein der Stockelsdorfer Briefmarkenfreunde bereits im vergangenen Jahr zu einem Malwettbewerb an der Julius-Leber-Schule in Lübeck aufgerufen. Im Rahmen des Tauschtages wurde jetzt die Siegerin geehrt: Nikoleta Karamanola. Die 13-Jährige mit griechischen Wurzeln hatte sich bei ihrem Bild für das Motiv „Rotkäppchen und der Wolf“ entschieden, welches jetzt Sonderpostkarten in limitierter Auflage ziert. Ob sie das Märchen auch gelesen hat? „Natürlich“, so die Gewinnerin lachend, „sogar auf griechisch, denn Märchen von den Gebrüdern Grimm kennt man auch in Griechenland.“

Im Sonderpostamt war eine Menge Betrieb, mehr als bei der Briefmarkentauschbörse, die mit rund 70 Teilnehmern „besser besucht war als erhofft“, so Nietsch. „Sogar ein paar junge Besucher waren diesmal dabei“, so Jochen Nietsch, „aber dennoch muss man sagen, dass den Briefmarkensammlern der Nachwuchs fehlt. Man muss das deutlich sagen: Wir sind eine aussterbende Rasse.“

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Sportverein Dissau wird auf Kontinuität gesetzt. Bei der jüngsten Jahresversammlung wurde Thomas Labendt als Vorsitzender bestätigt. Angelika Klies bleibt Schriftführerin und Marion Heeger wird auch nach 25 Jahren weiter für die Kassengeschäfte verantwortlich sein.

29.02.2016

Es ist ja schon Tradition. Immer Ende Februar und Ende November eines jeden Jahres, veranstaltet der SPD-Ortsverein Stockelsdorf einen Preisskat. So auch jetzt wieder in der Gaststätte „Zum Schützenhof“.

29.02.2016

Die Mitglieder der Feuerwehren Bad Schwartau-Rensefeld und Groß Parin trafen sich jetzt zu einer Versammlung im Feuerwehrhaus Fünfhausen. Grund: Wichtige Beförderungen und eine Ehrung standen an.

29.02.2016
Anzeige