Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Bürgermeister-Kandidaten buhlen um jede Stimme
Lokales Bad Schwartau Bürgermeister-Kandidaten buhlen um jede Stimme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 01.05.2016
Ellen Brümmer wirbt mit ihren CDU-Parteifreunden Frank Schumacher und Norbert Leihe (v.l.) um die Gunst der Wähler. Quelle: Fotos: Sebastian Prey

Dicht an dicht haben CDU und SPD ihre Wahlkampfstände auf dem Bad Schwartauer Markt aufgebaut. Nur ein Bierstand trennt die beiden Lager der Kandidaten.

In einer Woche ist die Stichwahl um das Bürgermeisteramt: Gestern warben die Kandidaten Dr. Uwe Brinkmann und Ellen Brümmer auf dem Wochenmarkt für sich.

Direkt unterm Maibaum hat sich die SPD den Premium-Platz gesichert. „Wir waren schon um sieben hier“, sagt Hansjörg Thelen. Die Helfer der CDU bauen eine gute Stunde später auf. Der Platz an der Ecke zur Markttwiete ist aber nicht viel schlechter. Die beiden Kandidaten lassen sich an diesem Morgen Zeit. „Der Tag wird noch lang genug“, sagt CDU-Bewerberin Ellen Brümmer bei ihrer Ankunft.

Für die Passanten gibt‘s Kugelschreiber, Flyer und Kuchen. Am Glücksrad mit dem Konterfei der Kandidatin steht der Stadtverordnete Norbert Leihe. „Jeder Brümmer ein Gewinn“, sagt der CDU-Mann mit einem Lächeln und verteilt an alle kleine Tüten Popcorn. Unterdessen führt Ellen Brümmer erste Einzelgespräche. Ute Nagel ist mit einigen Dingen in der Stadt unzufrieden. „Bei der Integrationsarbeit mit den Flüchtlingen und im Seniorenbeirat läuft es nicht so“, sagt Nagel, die sogleich von Inga Stammer einen Kaffee angeboten bekommt. „Bei einer Tasse Kaffee redet es sich besser“, sagt die Wahlkampfhelferin.

Der Grill bei der SPD kommt auf Touren. Manfred Hanisch kümmert sich mit verschiedenen Wurstsorten um das leibliche Wohl der Gäste und Oliver Meiske, der kein Parteimitglied ist, verteilt Flyer. „Ich bin Neubürger und habe das Gefühl, dass sich etwas verändern muss in dieser Stadt. Das habe ich jetzt schon auch in vielen Gesprächen herausgehört“, so der 53-Jährige. Mit der Ankunft des parteilosen Kandidaten der SPD, Dr. Uwe Brinkmann, auf dem Wochenmarkt nimmt auch das Interesse der Marktbesucher am Stand der SPD zu. Der 38-Jährige kommt mit Peter Hintz ins Gespräch. Der Stockelsdorfer, der regelmäßig zum Einkaufen in die Stadt kommt, moniert die Leerstände in der Lübecker Straße und das ungenutzte Amtsgerichtsgebäude. „Hier muss sich etwas verändern“, sagt der 74-Jährige. Das hört Brinkmann sichtlich gerne.

Am Stand der CDU haben sich unterdessen viele Parteimitglieder eingefunden, um die Stellung zu halten. Ellen Brümmer macht sich derweil auf den Weg nach Cleverbrück. Vor der Apotheke in der Hauptstraße wartet schon der nächste Wahlkampfstand. Am Nachmittag geht‘s noch nach Rensefeld und am Abend nach Groß Parin. Auch Brinkmann startet an diesem Wochenende zum Wahlkampf-Endspurt, um in den Stadtteilen um jede Wählerstimme zu werben. Selbstverständlich werden beide Kandidaten um den Chefposten im Bad Schwartauer Rathaus auch bei der Maifeier am heutigen Sonntag auf dem Markt dabei sein. In einem sind sich beide Kandidaten nämlich einig: „Wir müssen die Menschen motivieren, am Sonntag wählen zu gehen.“

Nächsten Sonntag wird wieder gewählt

5 Kandidaten haben sich um die Nachfolge des amtierenden Bürgermeisters Gerd Schuberth, der im August in den Ruhestand geht, beworben. Im ersten Wahlgang konnte sich keiner der Bewerber mit der absoluten Mehrheit durchsetzen. Der parteilose SPD-Kandidat Dr. Uwe Brinkmann und CDU-Bewerberin Ellen Brümmer haben die meisten Stimmen bekommen und haben sich so für die Stichwahl am Sonntag, 8. Mai, qualifiziert.

Von Sebastian Prey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige