Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Den Advent genießen und den Gemeinsinn stärken
Lokales Bad Schwartau Den Advent genießen und den Gemeinsinn stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 28.11.2016
Tannenbaumschmücken ist in Eckhorst ein Event. Alexander Ohrt (41,r.) und Michael Krüger (56) haben dabei die Lufthoheit. FOTOS: PREY(2)

An der Eckhorster Dorfstraße vor dem Haus Nummer 11 versammeln sich im Verlauf des Nachmittags immer mehr Leute. Alexander Ohrt (41) und Michael Krüger (56) schnacken nicht lange herum. Die beiden Eckhorster schnappen sich jeweils eine Leiter und dekorieren einen Tannenbaum mit einer Lichterkette. „Zeit zum Klönen ist nachher noch genug“, sagt Tischlermeister Ohrt. Britta Kuhlmann und Barbara Schumann reichen zudem rote Schleifen und glänzende Kugeln an. Auf der Auffahrt von Melli Knoop (77) stehen Bierbänke, ein Grill und ein Bottich mit Punsch. Auch die Garage ist vorweihnachtlich mit Kerzen und Tannengrün geschmückt. „Das ist doch keine Arbeit“, sagt Melli Knoop strahlend. Schließlich steht sie voll und ganz hinter der Veranstaltungsreihe „Eckhorster Advent“ – bei der Eckhorster Bürger alle Eckhorster zu einem vorweihnachtlichen Klönschnack einladen. Der erste von insgesamt fünf Terminen steht nun bei Melli Knoop an.

Der „Eckhorster Advent“ findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. „Eine großartige Idee, die unser Dorfvorstand hier etabliert hat“, schwärmt Melli Knoop, die seit 46 Jahren in der Dorfschaft lebt und das „neue Gemeinschaftsgefühl“ in Eckhorst genießt. Genau wie Barbara und Dietmar Schumann, die mittlerweile schon seit 30 Jahren in Eckhorst leben, aber durch die Aktion im Advent ganz viele Menschen in der Nachbarschaft erst kennengelernt haben. Dorfvorsteher Helmut Neu und seine Vorstandskollegen sind entsprechend stolz. „Es hat sich wirklich toll entwickelt“, so Neu. Ob der guten Erfahrungen im Advent vorigen Jahres habe man sogar im Sommer eine ähnliche Veranstaltungsreihe erfolgreich inszeniert – zwischen 50 und 70 Einwohner kommen immer. „Es hat ja nicht jeder bei jedem Termin Zeit. So trifft man auch immer wieder unterschiedliche Leute“, berichtet Neu.

Der erste Advent in Groß Parin ist schon seit mehr als 20 Jahren gesetzt. Dann laden Freiwillige Feuerwehr und die Siedlergemeinschaft Rensefeld gemeinsam zum „Tannenbaumleuchten“ ans Feuerwehrhaus ein. Neben Glühwein, Waffeln und gegrillten Würstchen gab es jetzt zudem noch jede Menge Informationen. Die Feuerwehr stellte Interessierten ihre Wärmebildkamera vor und Kinder konnten mit dem Notrufkoffer spielerisch üben, was im Notfall zu tun und am Telefon zu sagen ist.

Stimmungsvoll wurde auch am Rensefelder Dorfanger der erste Advent begangen. Bei Erwachsenen- und Kinderpunsch trafen sich knapp 50 Einwohner, um sich auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Hans-Günther Görtz hatte seine Gitarre mitgebracht. Unter seiner Regie wurden daraufhin die Klassiker „Alle Jahre wieder“ und „O’ Tannenbaum“ angestimmt.

sep/gk

6.

Weihnachtsdorf in Stockelsdorf. Am nächsten Wochenende lädt der Bürgerverein zum

zweitägigen Fest auf dem Kirchenvorplatz ein. Am Sonnabend ist von 11 bis 22 Uhr, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Attraktionen sind die Bimmelbahn, die Drehorgel, die Lesekirche, die

Pfadfinder, der Weihnachtsmann, der an beiden Tagen nachmittags da sein wird und Frau Holle, die am

Sonnabend gegen 15 Uhr Goldtaler regnen lassen wird.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeindewerke Stockelsdorf GmbH informiert.

28.11.2016

„Mobil bleiben – aber sicher“: So lautet der Titel der Veranstaltungsreihe, bei der sich Senioren in Stockelsdorf über Regeln im Straßenverkehr informieren können.

28.11.2016

Geschäftsleute und Bürgerverein Bad Schwartau befüllen Stiefel.

28.11.2016
Anzeige