Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Dennis Wichelmann ist der neue Wehrführer in Stockelsdorf
Lokales Bad Schwartau Dennis Wichelmann ist der neue Wehrführer in Stockelsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 20.02.2016
Oberbrandmeister Dennis Wichelmann (41) wurde für die nächsten sechs Jahre zum Ortswehrführer gewählt. Quelle: Fotos: Sebastian Prey

Die Rolle des Wehrführers ist für Dennis Wichelmann nicht ganz neu. Bereits seit drei Monaten führt er nach dem überraschenden Rückzug von Marc Meinke vom Wehrführer-Posten die Ortswehr Stockelsdorf. Doch ein Selbstgänger war seine Wahl nicht. Mit Roland Becker stellte sich ein weiterer Mitbewerber zur Wahl, der auch in der Feuerwehr geschätzt wird. Entsprechend knapp mit 21:19 Stimmen fiel dann auch das Ergebnis für Wichelmann aus. „Es gibt da keine Probleme zwischen uns. Wir haben das schon vor der Wahl im Vorstand besprochen. Der Unterlegene wird bei der nächsten Sitzung als stellvertretender Wehrführer kandidieren“, so Wichelmann. Der 41-Jährige arbeitet im normalen Leben bei der Stadt Lübeck als Betriebselektroniker. Der Feuerwehr Stockelsdorf gehört er seit 1990 an. „Ich habe hier alle Stationen durchlaufen“, so Wichelmann, der jüngst zum Oberbrandmeister befördert wurde.

Die Versammlung im Gerätehaus am Bäckergang verfolgten auch Michael Hasselmann (stellvertretender Kreiswehrführer), Matthias Fock (stellvertretender Gemeindewehrführer), Ordnungsamtsleiter Michael Henk und Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann. Die Verwaltungschefin bedankte sich bei allen Rettern für ihren ehrenamtlichen Einsatz. „Das ist keine Selbstverständlichkeit“, erklärte Rahlf-Behrmann, die auch noch an die jüngste Großübung im Stockelsdorfer Rathaus erinnerte. „So eine Übung habe ich in meiner 17 Jahre langen Amtszeit bislang noch nicht erlebt. Das war beeindruckend und hat das Sicherheitsgefühl nicht nur bei den Mitarbeitern im Rathaus gestärkt“, berichtete Rahlf-Behrmann, die versprach, die Planungen für das neue Feuerwehrgerätehaus vorantreiben zu wollen.

Auch Vertreter von DRK, Polizei, Politik und Bürgerverein nahmen an der Versammlung teil.

Das abgelaufene Jahr war für die Stockelsdorfer Feuerwehr sehr intensiv. Die Zahl der Einsätze hat sich im Vergleich zu 2014 (64 Einsätze) beinahe verdoppelt. Von den insgesamt 122 Einsätzen in 2015 waren aber ein Großteil den Unwettern am Anfang des Jahres geschuldet. Zu Bränden mussten die Retter lediglich acht Mal ausrücken.

Ehrenmitglied Peter Dornheim hielt den Jahresbericht für den vorbeugenden Brandschutz. Er monierte dabei insbesondere, dass das Angebot der Brandschutzerziehung von den hiesigen Grundschulen nicht angenommen werde. Dornheim: „Das ist bedenklich.“

Verdiente Retter

2 Beförderungen hat der stellvertretende Gemeindewehrführer Matthias Fock gemeinsam mit Ortswehrführer Dennis Wichelmann vorgenommen.

Oberfeuerwehrfrau Janina Baar wurde zur Hauptfeuerwehrfrau 3 Sterne und Hauptfeuerwehrmann Rüdiger Weich zum Löschmeister befördert. Für seinen Einsatz an der Homepage und der Pressearbeit erhielt Weich genauso wie Löschmeister Peter Zippert, der seit Jahrzehnten die Technik in Schuss hält, ein kleines Dankeschön.

Sebastian Prey
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Brokstedter Theaterensemble kommt nach Bad Schwartau. Am Sonnabend, 27. Februar, bringt das Ensemble die Verwechslungskomödie „Halbe Wahrheiten“ auf die Bühne im Museum (Anton-Baumann-Straße).

20.02.2016

Die Lehrkräfte kommen an ihre Belastungsgrenze, die Prüfungspläne sind eine logistische Meisterleistung — der doppelte Abitur-Jahrgang stellt auch für die beiden Gymnasien in Bad Schwartau eine Herausforderung dar.

22.02.2016

Am Montag beginnt die Aktionswoche Gesundheit. Zahlreiche Vereine, Firmen und Geschäfte machen Programm und Lust auf die Solbadstadt, die unter anderem im Luv-Center in Dänischburg wirbt.

19.02.2016
Anzeige