Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Der Verein für die Bürger wird 40 Jahre alt
Lokales Bad Schwartau Der Verein für die Bürger wird 40 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 08.09.2017
Der Vorstand: Vorsitzende Maria Starke, Organisationsleiter Peter Maczynski, 2. stellv. Vorsitzender Stephan Passemann, stellv. Organisationsleiter Patrick Lakins, 1. stellv. Vorsitzender Jens Clauß, stellv. Schriftführerin Anke Speck (hinten v.l.) sowie Schriftführerin Brigitte Wischnat, Schatzmeisterin Susanne Scheel und stellv. Schatzmeisterin Christine Stamann (vorne v.l.). Quelle: Foto: Hfr

Ohne ihn ist das gesellschaftliche Leben in Stockelsdorf gar nicht mehr denkbar. Nicht ohne den Gemeinnützigen Bürgerverein Stockelsdorf. In diesem Jahr begeht dieser Verein sein 40-jähriges Jubiläum. In der Vergangenheit hat der Verein eine Menge bewegt. So hat er sich zum Beispiel stark gemacht für die Renovierung des Ehrenmals an der Stockelsdorfer Kirche, er hat die Kugel auf der renovierten Kirche vergolden lassen und unterstützt seit jeher Schulen und andere Vereine im Ort. Der Bürgerverein Stockelsdorf hat sehr schnell seine Rolle als Mittler und Organisator gefunden.

Nächste Aktionen

Am 3. November lädt der Bürgerverein Stockelsdorf um 18.30 Uhr ein zum traditionellen Grünkohl-Essen im Restaurant „Am Wasserturm” in Eckhorst.

Am 9./10. Dezember findet das siebte Weihnachtsdorf gemeinsam mit verschiedenen Vereinen und Verbänden auf dem Kirchenvorplatz statt.

„Der Bürgerverein ist das kulturelle Gewissen des Ortes“ – so hat Bürgervorsteher Harald Werner diesen Verein bereits beschrieben, als diese Institution vor einem Jahrzehnt schon einmal ein Jubiläum feierte. Und an dieser Beschreibung hat sich bis heute nichts geändert. Nur die Zahl der Mitglieder und die der Aktivitäten sind seitdem noch weiter gestiegen.

Aber all das würde es wahrscheinlich nicht geben, wenn es ihn nicht gegeben hätte: Kurt Unruh. Denn Kurt Unruh war es, der an der Seite von zehn Mitstreitern am 28. Februar 1977 den Gemeinnützigen Bürgerverein aus der Taufe hob. Zuvor hatte sich der CDU-Mann Unruh, der damals Bürgervorsteher in Stockelsdorf gewesen ist, mit Klaus Rathje, dem damaligen Vorsitzenden des Bad Schwartauer Gemeinnützigen Bürgervereins, getroffen. Zu jenem Zeitpunkt bestand der Bürgerverein in der Nachbarstadt schon seit fast 30 Jahren. Bis dato zählt der Verein aus der Nachbarstadt 1300 Mitglieder.

Kurt Unruh hatte immer wieder erklärt: „Die Bad Schwartauer waren Vorbild für mich.“

Als Kurt Unruh damals die Idee vom Bürgerverein äußerte, herrschte Skepsis in Stockelsdorf, „ob ein ,Zugereister’ der Richtige wäre“, ist in den Erinnerungen von Kurt Unruh, der im November 2012 im Alter von 83 Jahren starb, nachzulesen. Denn er war gebürtiger Ostpreuße und durch die Wirren des Krieges als Flüchtling in Deutschland gestrandet. Doch Kurt Unruh ließ sich nicht beirren, setzte sich und seine Idee durch – und hat damit auch ein Stück Stockelsdorfer Geschichte geschrieben. Bis zum Jahre 2010 war er Vorsitzender des Bürgervereins. Unter seiner Regie wurde die feierliche Veranstaltung Lichtmess eingeführt, die jedes Jahr am 2. Februar stattfindet. Zum 25. Mal fand die Lichtmess in diesem Jahr inzwischen statt und gehört damit zu den ältesten und zugleich immer sehr gut besuchten Traditionsveranstaltungen in Stockelsdorf.

Im Jahre 2010 gab Kurt Unruh seinen Vorsitz ab an Volker Olbers, der kurz darauf den Staffelstab an Angela Prühs weitergab, die sich sieben Jahre für den Verein engagierte. Unter der Leitung von Angela Prühs wurden zwei weitere Veranstaltungen eingeführt, die inzwischen auch schon Traditionsstatus haben: die große Ostereiersuche im Herrengarten immer am Ostersonnabend und das zweitägige Weihnachtsdorf am ersten Dezember-Wochenende auf dem Kirchenvorplatz.

Seit März 2017 führt Maria Starke den neunköpfigen Vorstand des Bürgervereins an, der inzwischen über 160 Mitglieder zählt. An den Traditionsveranstaltungen werde nicht gerüttelt, verspricht Maria Starke. Und auch nicht an dem seit 1979 jährlich erscheinenden Veranstaltungskalender, in dem der Bürgerverein einen Überblick über sämtliche bedeutende Veranstaltungen, wichtige Adressen und Telefonnummern gibt.

Der Geist von Kurt Unruh lebt also weiter im Bürgerverein. Und am morgigen Sonntag wird ganz sicher auch seiner gedacht, wenn das Jubiläum im Herrenhaus in einem feierlichen Rahmen mit vielen geladenen Gästen und Mitgliedern gefeiert wird.

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Anklagebank im Lübecker Amtsgericht musste gestern ein Vater gemeinsam mit seinem Sohn Platz nehmen.

08.09.2017

Fidelio-Kriminalkomödie feiert heute Premiere.

08.09.2017

Gewerbetreibende öffnen Geschäfte länger als gewohnt – Veranstalter rechnen noch mal mit vollem „Wohnzimmer“.

09.09.2017
Anzeige