Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau „Der Verein ist wandlungsfähig“
Lokales Bad Schwartau „Der Verein ist wandlungsfähig“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 04.04.2016
Der Versammlungsraum des Feuerwehrhauses war fast bis auf den letten Platz besetzt.

Trotz der Osterferien hat es eine rege Beteiligung bei der Mitgliederversammlung des Bürgervereins gegeben. Der Vorsitzende Klaus Nentwig konnte zahlreiche Mitglieder aus der Verwaltung, der Stadtverordnetenversammlung, der Awo und weiteren Gremien und Institutionen begrüßen. „Der Verein ist sehr lebendig“, sagte die stellvertretende Bürgermeisterin Ellen Brümmer (CDU) in ihrem Grußwort. Er habe Traditionen geprägt, sei aber auch offen für Neues. Als Beispiel nannte sie das vergleichsweise junge Event „Weißes Dinner“. „Das zeigt, wie wandlungsfähig der Verein ist.“ Auch die Pflege des Plattdeutschen und die Vorträge der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft gehören zu den besonderen Aktivitäten, und dass der Verein historischen Gedenktagen einen würdigen Rahmen verleiht. Die Stadt und den Kurpark schmücke nun das Thomas-Mann-Denkmal. „Ohne sie alle wäre die Stadt um vieles ärmer“, so Brümmer.

Zur Galerie
Bürgerverein kam zur Versammlung zusammen — Ingo Gädechens sprach über Krisen in der Welt.

Leichter Mitgliederverlust

1273 Mitglieder hat der Bürgerverein aktuell. Im vergangenen Jahr sind 65 ausgeschieden, 49 konnten hinzugewonnen werden. Nentwig rief dazu auf nicht müde zu werden, neue Mitglieder zu werben. Der nächste Bürger-Brief erscheint im August 2016.

Als besonderer Referent war an dem Abend im Versammlungsraum der Feuerwehr der Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens eingeladen. Er sprach zu dem Thema „Aufgaben unserer Bundeswehr in Zeiten zerfallener Staaten des internationalen Terrorismus und der Massenmigration“. Er beleuchtete nicht nur die weltweit vielen Krisenherde, sondern auch die vielfältigen Aufgaben und Einsatzorte der Bundeswehr. Er ging auf die jüngsten Anschläge in Paris, Brüssel und Istanbul und die allgemeine Bedrohung durch die Glaubenskriege ein. „Diese Menschen legen den Glauben und den Koran falsch aus, um das für eigene Interessen zu missbrauchen. Auch daher rühre der große Flüchtlingsstrom. „Die Sicherheitslage ist viel fragiler geworden. 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht“, sagte er.

Das Geschäft der Schleuserbanden sei weltweit inzwischen größer, als der Drogenhandel. Er verteidigte den hiesigen Umgang mit den Flüchtlingen, der alle Gemeinden auf die Probe stellt. „Die Kommunen mussten nicht leiden. Kein anderes Land hat so viel Geld zur Verfügung gestellt wie Deutschland“, um der Lage Herr zu werden.

Bei der Versammlung des Bürgervereins wurden anschließend noch Regularien geklärt: So wurde die Erhöhung des Grundbeitrags von 11 auf 15 Euro pro Jahr ab 2017 beschlossen. Im Vorstand hat es folgende Veränderungen gegeben: erster stellvertretender Vorsitzender ist Thomas Frank, Kassenwartin Gerlinde Matz, zweiter Schriftführer Bernd Kubsch, zur Beisitzerin wurde Claudia Winter gewählt und zum Kassenprüfer Olaf Nelle.

Von Irene Burow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Amerikanische Komödie wird um 14 Uhr im Kino Movie Star gezeigt.

04.04.2016

Kirchengemeinden laden zu einer viertägigen Tour nach Heidmühlen.

04.04.2016

Uwe Brinkmann, parteiloser SPD-Kandidat: Die Berichte bestätigen meine Befürchtungen. Ich bin schockiert. Obwohl der Bürgermeister frühzeitig informiert war, wurde fast nichts unternommen.

08.04.2016
Anzeige