Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Die „Königin“ der Schüler geht
Lokales Bad Schwartau Die „Königin“ der Schüler geht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 30.01.2016
Alle Schüler verabschieden sich einzeln von Eva Besser mit roten Rosen und Marzipan. Quelle: Fotos: Hfr

Es gibt Tage, die man einfach nicht vergisst. Und dieser eine Schultag, der letzte in der Karriere von Eva Besser, ist so ein Tag, den sie nie vergessen wird.

Das Aufgebot der Gäste an diesem Tag in der integrativen Schule am Papenmoor ist sehr groß. Der Schulrat Manfred Meyer ist da, die Bürgermeister Gerd Schuberth aus Bad Schwartau und Brigitte Rahlf-Behrmann aus Stockelsdorf, die Geschäftsführerin der Lebenshilfe Ostholstein, Susanne Voß, und auch Elternvertreter und Kollegen anderer Schulen sind gekommen, um das Lebenswerk von Eva Besser zu würdigen. Vor allem aber sind sie an diesem Tag da: Die Schüler. Ihre Schüler. Und die haben sämtliche Wände in der Schule mit Bildern von Eva Besser verziert. Bilder, auf denen die Schüler Eva Besser zur einer Königin mit Krone gemacht haben. „Die Krone habe ich eigentlich nicht verdient“, sagt Eva Besser bescheiden. Ihre Schüler, „und nicht nur die“, sagt die Konrektorin Anne Kuntz, sehen das anders.

Seit über 35 Jahren ist Eva Besser an dieser Schule tätig. Nach dem Studium der Sozialpädagogik in Kiel und dem Referendariat in Lübeck begann ihre berufliche Karriere 1980 als Lehrerin und stellvertretende Schulleiterin an der Schule am Papenmoor. Seit 1987 ist Eva Besser Schulleiterin. Ganz offiziell beendet die 62-Jährige heute mit dem letzten Tag im Januar ihre berufliche Karriere.

Die Urkunde für den Abschied in den Ruhestand hat Schulrat Manfred Meyer beim großen Abschiedsfest, das rund zweieinhalb Stunden mit vielen Überraschungen ihrer Schüler gedauert hat, aber nicht dabei. „Diese Urkunde bekomme ich erst im Januar 2017“, sagt Eva Besser und lacht. Denn wirklich in den Ruhestand startet sie jetzt noch nicht, sondern erst einmal ins Sabbatjahr. Weil sich aber nahtlos daran der Ruhestand anschließt, gab es die große Abschiedsfeier schon jetzt. Eva Besser hatte sich eine gemeinsame fröhliche Feier gewünscht, die durch die Schüler dieser — ihrer — Schule geprägt ist. „Und genau das ist es auch geworden“, sagt sie, „und das freut mich ganz besonders — das ist gelebte Inklusion.“

Die knapp 140 Schüler der Schule am Papenmoor haben das Festprogramm ausgetüftelt — und zwar von der Begrüßung der Gäste durch die Schülervertreter Francesco Schubert, Vanessa Kolbow und Marie Matusch bis hin zum Abschiedswalzer auf der Bühne, zu dem Francesco Schubert die „Königin“ der Schüler schließlich auffordert.

Grußworte der Gäste sind — wenn überhaupt — nur in Kurzform gewünscht. Bürgermeister Gerd Schuberth zum Beispiel verzichtet auf ein Grußwort zugunsten der fröhlichen Atmosphäre. Immerhin brauchen andere Sachen viel Zeit: Der Abschied jedes einzelnen Schülers mit einer roten Rose oder einem roten Marzipanherz. Mit 90 Rosen ist der Strauß zum Schluss ziemlich gewaltig.

Abschied heißt auch immer, dass der Staffelstab weitergegeben wird. Diesen hat jetzt die Konrektorin Anne Kuntz, die die Schule am Papenmoor bis zum Sommer kommissarisch leiten wird.

„Das diese Feier so sehr durch die Schüler geprägt war, das hat mich ganz besonders gefreut.“
Eva Besser

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Koki zeigt das Filmdrama „Meteora“ am Dienstag im Movie Star.

30.01.2016

Seniorenbeirat und „Alte Zwölf“ haben zum Kaffee geladen.

30.01.2016

Heute veranstaltet der Schwartauer Rolf Niehusbernd den Böse Buben Ball in Lübeck — Die Faschingszeit ist damit in der Region eröffnet — Bei Kappen Orth ist Hochbetrieb.

29.01.2016
Anzeige