Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Die Vorlesestunde darf auch beim Geburtstagsfest nicht fehlen
Lokales Bad Schwartau Die Vorlesestunde darf auch beim Geburtstagsfest nicht fehlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:54 24.09.2016
Henriette Bork liest „Gans der Bär“. Monika Kremmler-Kellner, Annemarie Jäger, Brigitte Rahlf-Behrmann, Anette Popall und Thilo (5, v.l.) hören ganz genau zu. Quelle: Sebastian Prey
Anzeige
Stockelsdorf

Im Flur stehen zwei Stellwände mit Texten und Fotos über die Geschichte der Gemeindebücherei. Häppchen und Sekt stehen gleich daneben bereit, vor der Villa Jebsen werden Mikrofone für die Gruppe Junge Hanseaten aufgebaut, Barbara Leder lädt Kinder ab der 5. Klasse zum Englisch sprechen und in der Bücherei lesen die ehrenamtlichen Vorleserinnen Annemarie Jäger, Monika Kremmler-Kellner, Henriette Bork, Christiane Deeg und Karin Wiggers Geschichten und Märchen vor. Anette Popall und ihr Team haben zum 50. Geburtstag der Gemeindebücherei ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Fast alles ist perfekt. „Nur das Wetter ist etwas zu gut. Das kostet uns wohl einige Gäste“, sagt Büchereileiterin Popall.

„Ein Buch zu lesen, ist wie Kino im Kopf. Es regt die Fantasie an.“Brigitte Rahlf-Behrmann, Bürgermeisterin

Mit einem Blumenstrauß und vielen warmen Worten gratuliert Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann, die selbst gerne das Angebot der Bücherei nutzt. Die Stockelsdorfer Verwaltungschefin ist eine von rund 2300 Kunden, die die rund 40000 Medien in der Villa Jebsen nutzen. „Es ist wirklich erstaunlich. In diesen schönen Räumen wird jede Ecke genutzt“, so Rahlf-Behrmann, die in ihrer Rede die Entwicklung der Bücherei nachzeichnet und die jahrelange Förderung durch die Friedrich-Bluhme und Else-Jebsen Stiftung hervorhebt. „Seit der Eröffnung 1966 hat sich vieles gewandelt. Damals noch war die Bücherei mit einem sehr übersichtlichen Bestand in den Räumen des Herrenhauses untergebracht. In jener Zeit waren das Wissen der Welt, sowie unterhaltsame Stoffe noch überwiegend in Büchern versammelt. Im Laufe der folgenden Jahre jedoch wurden immer neue Träger für Informationen und Unterhaltung entwickelt und demzufolge nachgefragt. Zogen als erstes zusätzlich Zeitschriften in die Bücherei ein, so folgten bald weitere Medien. Heute reicht das Angebot von gedruckten Romanen und Sachbüchern, über Hörbücher und DVDs, bis zu Lernprogrammen und Nachschlagwerken auf CDs.

Selbstverständlich gibt es auch Bücher in Großdruck, sowie die Möglichkeit, Computer zu nutzen oder Medien aus anderen Bibliotheken zu bestellen“, so Rahlf-Behrmann. Doch die Bücherei zeichne sich nicht nur durch sein Medien-Angebot aus. Ein Schwerpunkt der Gemeindebücherei sei der kontinuierliche Auf- und Ausbau der Angebote für Kinder und Jugendliche. Ein weiteres Geheimnis des Erfolges der Einrichtung sei die Atmosphäre. Rahlf-Behrmann: „Besucher können in unserer Bücherei vor Ort lesen und dabei auch eine Tasse Kaffee oder einen Tee genießen. In dieser Bücherei wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass man sich auch wohlfühlt.“

 sep

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige