Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Die ersten Container für die Pohnsdorfer Straße sind da
Lokales Bad Schwartau Die ersten Container für die Pohnsdorfer Straße sind da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 08.03.2016

Zur Unterbringung von Flüchtlingen muss die Stadt Bad Schwartau nun doch auch auf Containeranlagen zurückgreifen. In der vorigen Woche wurden entlang der Kaltenhöfer Straße 36 Mietcontainer aufgestellt. Gestern nun wurde mit dem Aufbau einer zweiten Containeranlage an der Pohnsdorfer Straße begonnen.

18 Container wurden zunächst auf dem Areal hinter dem Gewerbegebiet Langenfelde platziert. Heute werden die Container abgedichtet und geklammert, so dass am morgigen Donnerstag weitere 18

Container draufgesetzt werden können. „Das läuft hier alles problemlos“, sagt Bauleiter Uwe Lepszy, der mit seiner Mannschaft für den Aufbau beider Containeranlagen in Bad Schwartau verantwortlich zeichnet. Die Container-Unterkunft Kaltenhöfer Straße wird vermutlich ab Mitte/Ende April bezogen. Die Anlage bietet Platz für 48 Flüchtlinge. Der Aufbau der Unterkunft an der Pohnsdorfer Straße wird noch wesentlich mehr Zeit beanspruchen. Zumal dort noch nicht einmal alle Fundamente vorhanden sind. An der Pohnsdorfer Straße entsteht eine Großunterkunft für bis zu 232 Personen.

Von sep

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kinder- und Jugendarbeit in Bad Schwartau wächst. Die erfreuliche Entwicklung teilte Rainer Knye, kommissarischer Vorsitzender des Stadtjugendrings, bei der Jahreshauptversammlung mit.

08.03.2016

Wenn Gemeindewehrführer Günter Volgmann alle elf Ortswehren zur großen Versammlung bittet, dann ist der Saal in der Gaststätte Dissauer Hof immer voll.

08.03.2016

So richtig Werbung muss Stefan Nitschke von „Wein & Geniessen“ für diesen Abend gar nicht machen. Die Zeitreise am Sonnabend, 12. März, ab 18 Uhr in der Lübecker Straße 5 ist quasi ein Selbstgänger.

08.03.2016
Anzeige