Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Drei Jahrzehnte im Einsatz für die Umwelt
Lokales Bad Schwartau Drei Jahrzehnte im Einsatz für die Umwelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 13.10.2016
Der Umweltbeirat-Vorstand Andrea Schwabe (l.) und Gert Kayser (2.v.r.) mit Bürgermeister Uwe Brinkmann und Carolin Welchert aus dem Bauamt. Quelle: S. Prey

Der Umweltbeirat der Stadt Bad Schwartau weiß mit Unwägbarkeiten umzugehen. Seit 30 Jahren ist das ehrenamtliche Gremium für die Menschen, Tiere und Pflanzen im Einsatz. Dafür wurden die Mitstreiter auch gerne mal bekämpft oder belächelt. Und nicht immer lief alles ganz reibungslos. Dass der Umweltbeirat immer noch beweglich ist, wurde jetzt bei der Geburtstagsfeier zum 30. Bestehen erneut unter Beweis gestellt. „Man muss auch mal etwas über den Haufen werden“, sagte jetzt Gert Kayser bei der Feierstunde im Museum der Stadt Bad Schwartau.

„Der Umweltbeirat der Stadt Bad Schwartau leistet herausragende Arbeit.“ Bürgermeister Uwe Brinkmann

Und so wurde der Ablauf der Feierstunde kurzerhand umgekrempelt, da der Referent des Festvortrags „BienenReich“ Norbert Voigt aus Kiel, sich eine knappe Stunde verspätete.

Somit war zunächst Zeit genug, die Arbeit des Umweltbeirats, der in der Zeit der Tschernobyl-Katastrophe gegründet wurde, zu würdigen. „Ich bin zwar erst zwei Monate im Amt, aber ich habe schon von der Arbeit des Umweltbeirats einen guten Eindruck bekommen“, sagte Bürgermeister Uwe Brinkmann. Der Umweltbeirat mache sich nicht nur mit prägnanter Stimme stark für das Leben in der Stadt. Das Gremium leiste auch viel wertvolle Arbeit. Beratungsstunden, Radtouren, Wanderungen, Ausstellungen oder Aktionen wie Vogelnistkastenbau gehörten dazu. Zudem sei der Beirat ein Stück gesellschaftliche Teilhabe. Das werde durch die Teilnahmen am Schützenfest oder auch bei der Messe „Alle unter einem Hut“ deutlich. „Der Umweltbeirat leistet herausragende Arbeit und die Mitstreiter stehen bei uns ganz oben auf der Würdigungsliste für Ehrenamtler“, erklärte Brinkmann. SPD-Fraktionschef Hans Tylinski bedankte sich bei dem Umweltbeirat, der nicht nur 30 Jahre lang durchgehalten, sondern auch die Anwaltsfunktion für die Umwelt erfüllt habe. Er selbst könne sich noch gut an die Gründungsversammlung im Bad Schwartauer Rathaus erinnern. „Damals war ich noch in der hiesigen Verwaltung tätig und habe das Protokoll geführt“, so Tylinski. Die Gründung des Umweltbeirats sei damals auch von vielen kritisch gesehen worden. „Es gab Bedenken, dass der Umweltbeirat nur als Alibi-Funktion gegründet wurde“, so Tylinski. Der Umweltbeirat habe aber gezeigt, dass er ein Stachel im Fleisch der Verwaltung sein kann. „Dafür gilt unser Dank.“ Gertrud Berger von Bündnis90/Die Grünen lobte ebenfalls das Engagement des Beirats. „Für uns als Grüne ist die Arbeit für die Umwelt etwas ganz Kostbares“, sagte Berger und bedankte sich bei Andrea Schwabe und Gert Kayser sowie ihrem Vorstandskollegen Hartmut Quedzuweit, der aus gesundheitlichen Gründen an der Geburtstagsfeier nicht teilnehmen konnte.

Typisch Umweltbeirat: Auch bei der Geburtstagsfeier setzte sich das Gremium für die Natur an. So erhielten die Laudatoren jeweils kleine Bienenhäuschen und bei Carolin Welchert aus dem Bauamt bedankten sich die Umweltschützer für die gute Zusammenarbeit mit dem Bienen-Buch „Und sie fliegt doch“.

Sebastian Prey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gleichstellungsbeauftragten Tanja Gorodiski und Bärbel Vornweg organisieren wieder Selbstverteidigungskurse für Frauen.

13.10.2016

Zu einem besonderen Konzert mit Chor-Kollegen aus Norwegen lädt der Fackenburg-Stockelsdorfer Quartett-Verein am heutigen Freitag, 14. Oktober, um 19 Uhr in der Stockelsdorfer Kirche ein.

13.10.2016

Unter dem Motto „Informativ, hilfreich und servicefreundlich“ liefert eine neue Bad Schwartau-Broschüre aktualisierte Daten, Fakten, Adressen und Fotos für Bürger, Neubürger und Touristen.

13.10.2016
Anzeige