Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Eckhorster öffnen Türen
Lokales Bad Schwartau Eckhorster öffnen Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 18.12.2015
Dicht gedrängt sitzend, lassen es sich die Gäste des lebendigen Adventskalenders gut gehen. Und auch die Gastgeber schätzen die Atmosphäre, schon zwei haben sich gleich fürs nächste Jahr angemeldet. Quelle: privat

Eigentlich seien die Eckhorster ja eher zurückhaltende Menschen, so Barbara Schumanns Erfahrung. Doch mit einer kreativen Idee und viel Engagement hat sie es zusammen mit den anderen Mitgliedern des Dorfvorstandes geschafft, die Eckhorster aus ihren Häusern zu locken. Der lebendige Adventskalender, der dieses Jahr erstmals in Eckhorst zelebriert wird, ist ein voller Erfolg. Bis zu 80 Gäste kamen zu den Veranstaltungen — bei rund 800 Eckhorstern eine beachtliche Zahl. „Der Adventskalender war ein Versuchsballon“, sagt Barbara Schumann, die die Idee von einem Besuch in Hamberge mitgebracht hat, „aber der hat beachtliche Höhen erklommen.“

Seit dem Beginn der Adventszeit wurden bislang neun Türchen geöffnet, 19 Familien und der Dorfvorstand haben sich bislang als freundliche und zuvorkommende Gastgeber gezeigt. „Meist waren die Veranstaltungen sonnabends und sonntags, da hat man sich dann die ganze Woche drauf gefreut“, erzählt Barbara Schumann. Was genau passiert, bleibt den Ausrichtern überlassen: Mal gab es eine Honig-Verköstigung der Imker-Vereinigung, mal plattdeutsche Musik, mal gemeinsames Singen. „Da haben sogar die afghanischen Flüchtlinge, die jetzt bei uns leben, Lieder aus ihrer Heimat für uns angestimmt“, berichtet die Initiatorin.

Jeder Gast bekommt ein Namensschild, und da ist man bei Punsch und Gebäck auch schnell beim „Du“. „Man hat weniger Berührungsängste als bei anderen Veranstaltungen“, sagt Barbara Schumann, die sich freut, dass „man beim lebendigen Adventskalender Leute trifft, die man sonst nie sieht“.

Auch heute und morgen, 19. und 20. Dezember, öffnen noch mal zwei Eckhorster ihre Türen. Wo es hingeht, erfahren alle Eckhorster bei Barbara Schumann unter Telefon 0451/ 497038 oder bei Helmut Neu unter Telefon 0451/ 4991430. Besonders spannend: Ebenso wie die Gäste nicht wissen, was sie genau erwartet, wissen ja auch die Gastgeber nicht, wer kommen wird. Sicher ist nur: Etwa zwei Stunden lang essen, trinken und lachen Gastgeber und Gäste gemeinsam. „Da wird es zuweilen sehr laut“, sagt Barbara Schumann. Ihre ursprüngliche Hoffnung, das dörfliche und nachbarschaftliche Miteinander zu fördern, wurde also voll erreicht.

me

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bauamt der Stadt Bad Schwartau plant für die Wintermonate verschiedene Baumpflegearbeiten: Der Knickbewuchs an den Kleinspielfeldern hinter dem Jugendfreizeitheim ...

18.12.2015

Die Verwaltung soll Informationen über Kosten und Fördersummen einholen — Auch der Haushalt 2016 wurde in der letzten Sitzung des Jahres beschlossen.

18.12.2015

Werner Hartmann unterstützt die Arbeit der Tafel Bad Schwartau.

18.12.2015
Anzeige