Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Ein Film voller Gegensätze
Lokales Bad Schwartau Ein Film voller Gegensätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 20.06.2016
Anzeige
Bad Schwartau

Das Kommunale Kino Bad Schwartau zeigt am 23. Juni den französischen Film „Diva“ aus dem Jahr 1981. Darin schwärmt ein junger Postbote (Frédéric Andreí) für die erfolgreiche Opernsängerin Cynthia Hawkins (Wilhelmenia Wiggins Fernandez). Diese weigert sich Aufnahmen ihres Gesangs herstellen zu lassen, weil sie fest davon überzeugt ist, dass ihre Kunst sich nur unmittelbar im Zusammenspiel mit dem Publikum entfalten kann. Um ihre Arien trotzdem außerhalb des Konzertsaals hören zu können, schneidet Jules verbotenerweise ein Konzert der Diva mit.

Doch seine Begeisterung für die Sängerin geht noch weiter: nach dem Konzert besucht er Cynthia in ihrer Garderobe, lässt sich jedoch nicht nur ein Autogramm von ihr geben, sondern stiehlt auch das Kleid, das sie auf der Bühne trug. Am nächsten Morgen wird sein illegaler Mitschnitt dummerweise mit einer anderen Kassette verwechselt. Auf dieser befindet sich belastendes Material gegen den Boss eines Mädchenhändler-Rings und so stolpert Jules ungeahnt in ziemlich große Schwierigkeiten.

Diva ist ein französischer Film von Jean-Jacques Beineix, der auf dem gleichnamigen Kriminalroman des Schweizer Schriftstellers Daniel Odier basiert. Das Regiedebüt von Beineix avancierte Anfang der 80er Jahre zum Kultfilm.

Es handelt sich um einen märchenhaft-naiven, skurrilen und surrealen Film, der spielerisch mit Elementen aus den Genres Thriller, Romanze und Musikfilm umgeht. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob sich Kunst – in diesem Fall Gesang – konservieren lässt, oder ob es auf die Authentizität des Augenblicks ankommt. Die Grenzen zwischen reiner Fiktion und einer medial abgebildeten Realität zerfließen, und man kann den Film auch als Persiflage auf die Medien- und Konsumgesellschaft verstehen. Obwohl „Diva“ kein Kassenschlager war, gilt er längst als Kultfilm und eines der wichtigsten Beispiele des cinéma du look der Achtzigerjahre. Dieser Film lässt sich somit keinem bestimmten Genre zuordnen.

Filme wie dieser, erfordern für das Kommunale Kino Bad Schwartau eine intensive Recherche, da meistens die Aufführungsrechte, bzw. deren Inhaber unbekannt sind. Der Verein ist ein wenig stolz, für Diva das Recht erhalten zu haben und somit einen echten Klassiker der Achtziger ins Programm zu setzen. Der Eintritt beträgt für Mitglieder 4,50 Euro, für Nichtmitglieder 5,50 Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für das Jubiläum ließen es die Schüler in Stockelsdorf ordentlich krachen – Das Jahr 1991 war Programm.

20.06.2016

Für Laien und Fachleute: Helios Kliniken klären zum richtigen Umgang mit Antibiotika auf.

20.06.2016

Diebstähle und Cyber-Kriminalität beschäftigt die Polizei im Großraum Bad Schwartau und Stockelsdorf stark. Gewaltdelikte sind hingegen eher selten.

19.06.2016
Anzeige