Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Ein neuer Ort der Begegnung in der Lübecker Straße
Lokales Bad Schwartau Ein neuer Ort der Begegnung in der Lübecker Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 09.08.2017
Gemeinsam mit anderen Unterstützern haben sie das neue Domizil als Ort der Begegnung hergerichtet. Quelle: Fotos: Lebenshife (hfr)/prey

Schöne Aktion der Flüchtlingshilfe in Bad Schwartau: Mohamad Abazle aus Syrien streicht eifrig die letzte verbleibende fleckige Wand, Joachim Güth vom Deutschen Kinderschutzbund, Kreisverband Ostholstein, verkleidet eine defekte Türöffnung und Klaus Nickel, ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig, überprüft noch ein letztes Mal die elektrischen Leitungen. Tagelang wurde gemeinsam renoviert, gemalt, gewischt und geputzt, um die Räumlichkeiten des ehemaligen Elektroladens in der Lübecker Straße 29 als zentralen Ort für Begegnung und Veranstaltungen herzurichten.

Lebenshilfe richtet einen weiteren Treffpunkt in Bad Schwartau ein.

Ansprechpartnerin

Für weitere Informationen steht Karen Schmidt zur Verfügung. Die Bildungsreferentin Flüchtlingshilfe Bad Schwartau und Stockelsdorf ist erreichbar unter Telefon 04 51/ 49056635 oder per Mail an schmidt@lebenshilfe-ostholstein.de

Mit dem bundesweiten Programm „500 LandInitiativen“ unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gezielt das Ehrenamt in ländlichen Regionen. Das Programm richtet sich an Initiativen, die sich auf dem Land für die nachhaltige Integration geflüchteter Menschen einsetzen. Dass es gelungen ist, diese Förderung nach Bad Schwartau zu holen, ist auch denen zu verdanken, die durch ihre Spenden zu dem nötigen Eigenanteil in Höhe von 2000 Euro beigetragen haben. Mit diesem Geld konnten Farbe, Putz- und Reinigungsgeräte, ein neuer Standherd, Spielteppiche sowie Kindertische und Stühle angeschafft werden. Der „Lotsenstammtisch“ hat für den Treffpunkt schon viele Ideen gesammelt. So wird es an dem zentralen Ort in der Lübecker Straße verschiedene Angebote geben, die Geflüchtete unterstützen, aber auch Einheimische und Geflüchtete zusammenbringen. Das sind beispielsweise ein Internetcafé, eine Trommelgruppe, ein Kursus „Orientalischer Tanz für Frauen“

und ein Nähcafé. Diese Aktivitäten finden auch in Zusammenarbeit mit dem Awo Ortsverein Bad Schwartau statt. Das Lotsenteam Bad Schwartau sucht zudem noch weitere Mitstreiter, die zum Beispiel einen Mutter-Kind- Kurs unterstützen, in dem geflüchteten Frauen mit kleinen Kindern die deutsche Sprache nähergebracht werden soll. „Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Menschen aus Bad Schwartau und Stockelsdorf unsere Angebote nutzen und sich an der Gestaltung beteiligen“, lautet die Hoffnung von Lena Middendorf, Koordinatorin der Flüchtlingshilfe in Bad Schwartau und Stockelsdorf von der Lebenshilfe.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im vergangenen Jahr war sie noch zweitälteste, inzwischen ist sie auf den vordersten Platz in Bad Schwartau gerutscht: Gertrud Grützmacher hat gestern ihren 105. Geburtstag in der Seniorenresidenz Geertz gefeiert.

09.08.2017

Es hat lange genug gedauert: Jetzt ist der Spielplatz endlich fertig und wurde offiziell freigegeben zum Toben. Und: Zur Einweihung des Spielplatzes wird am Donnerstag, 31. August, ein Kinderfest von 14 bis 18 Uhr veranstaltet.

09.08.2017

Morgen wird beim Liberalen Stammtisch diskutiert.

08.08.2017
Anzeige