Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Ein schöner Rahmen für Hesses Werke
Lokales Bad Schwartau Ein schöner Rahmen für Hesses Werke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 21.10.2013
Andreas von Steegen und Gitarrist Patrick Farrant wussten das Publikum in Bad Schwartau zu begeistern. Quelle: Lutz Gallinat

Dass das Werk Hermann Hesses, der 1946 den Literaturnobelpreis erhielt, auch heute noch lebendig ist, zeigte ein anspruchsvoller und abwechslungsreicher Rezitationsabend unter dem Motto „Wandlungen“ mit Andreas von Steegen im Museum der Stadt Bad Schwartau.

„Endlich wieder einmal ein ,Highlight‘ in der ach so dürftigen Kulturszene der Kurstadt Bad Schwartau“, äußerte sich Erika Kromat aus der Schweiz, die eine Ferienwohnung in Bad Schwartau hat. Der Hesse-Abend sei wundervoll gewesen und künstlerisch vollendet dargeboten worden. Mehr davon täte Bad Schwartau gut und man müsste nicht ständig in Sachen Kultur nach Lübeck oder gar Hamburg reisen.

Telse Klassen aus Ahrensbök hatte dieses Event auch sehr gefallen, wobei sie vor allem die Kombination mit dem schönen und einfühlsamen Gitarrenspiel Patrick Farrants lobte.

Andreas von Steegen rezitierte an diesem herbstlichen Abend die ausdrucksvollen bilder- und stimmungsreichen Gedichte Hermann Hesses. Andreas von Steegen war dabei voll in seinem Element — mit einfühlsamer Stimme und teilweise auch mit melancholisch-verträumtem Blick. Der Rezitator hatte zudem eine exzellente Textauswahl getroffen und ergänzte die Lesung mit erhellenden Kommentaren. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Lübecker Szene-Gitarrist Patrick Farrant, wobei viele Gedichte partiell mit Gitarrenmusik unterlegt wurden und auch Zwischenspiele mit Gitarre ertönten. Viele wunderbaren Musikstücke wurden eigens für diesen Abend von Patrick Farrant komponiert, der aber auch improvisierte.

Einen Höhepunkt der eindrucksvollen Soiree war dabei das philosophisch inspirierte und aussagekräftige Gedicht „Stufen“ mit treffsicheren Reimen. Es ist das Lieblingsgedicht der Deutschen und sicherlich auch bei von Steegen sehr beliebt. Entsprechend sensibel bot er denn diesen Part dar. Er präsentierte außerdem beherzt und engagiert Ausschnitte aus dem Prosawerk Hesses, aus der autobiografisch geprägten Erzählung „Klingsors letzter Sommer“ (1920), der indischen Dichtung „Siddharta“ (1922) , dem Krisenbuch „Der Steppenwolf“ (1927) und dem mittelalterlichen Roman „Narziß und Goldmund“ (1929/30). Von Steegen brachte dabei den Zwiespalt zwischen Geist und Sinnlichkeit in Hesses Prosa zum Ausdruck.

Doch nicht nur der Rezitator wurde zum Abschluss mit viel Beifall bedacht. Auch das Gitarrenspiel Patrick Farrants kam beim Publikum gut an. Farrant bedankte sich auf seine Weise mit einem Lied als reizvolle Zugabe.

Lutz Gallinat

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Volkshochschule (VHS) Bad Schwartau hat noch Restplätze für einige Angebote zu vergeben.

21.10.2013

Der Eckhorster Dorfvorstand hat eine Tour durch die Wüstenei organisiert — per Sondergenehmigung.

21.10.2013

Mehr als 100 Briefmarkenfreunde waren beim jüngsten Tauschtag in Bad Schwartau dabei. Zahlreiche Besucher sammeln schon seit vielen Jahrzehnten.

21.10.2013
Anzeige