Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Eine Tradition geht zu Ende: Der Spielmannszug hört auf
Lokales Bad Schwartau Eine Tradition geht zu Ende: Der Spielmannszug hört auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:22 07.02.2016
Schützenfeste, Laternenumzüge und Kinderfeste — mit dieser Tradition ist nun Schluss. Ab 2016 konzentrieren sich die Mitglieder des Spielmannszug VfL Bad Schwartau nur noch auf eine Sparte — das Orchester „fortissimo“. Quelle: LN

Schützenfeste, Laternenumzüge und Kinderfeste — solche Termine füllten seit 1905 den Terminkalender des Spielmannszug VfL Bad Schwartau. Jetzt ist mit dieser Tradition Schluss. Ab 2016 konzentrieren sich die Mitglieder nur noch auf eine Sparte — das Orchester „fortissimo“. Die stellvertretende Abteilungsleiterin Nadine Müller sowie Schrift- und Pressewartin Christina Schwartz sehen der Veränderung mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen.

„Es war einfach zu viel“, sagt Nadine Müller, die seit 1988 Mitglied im Spielmannszug ist. Die Mitgliederzahl sei in den vergangenen Jahren von 35 auf 20 geschrumpft, wie in vielen Vereinen fehle es an Nachwuchs. „Als wir dann Auftritte hatten, lag auf allen der Druck, wirklich zu kommen, wenn man so eine kleine Truppe ist“, sagt die 35-Jährige. Wöchentliche Proben und mehr als 25 Auftritte im Jahr hatte der Spielmannszug zuletzt. „Dabei haben sich bei uns allen mit der Zeit die Lebensumstände verändert — Familie, Beruf und so — da funktioniert das nicht mehr.“ In kleiner Besetzung zu spielen, sei außerdem nicht zufriedenstellend. Manch einer gehe auch ungern auf die Straße, musiziere aber gerne im Orchester. „Ich kann verstehen, dass einige Spielmannszüge auch für verstaubt halten“, sagt Müller.

Aus all diesen Gründen habe es schon seit vergangenem Frühjahr Überlegungen gegeben, sich nur noch auf die Funktion als Orchester zu konzentrieren. Mehrheitlich wurde sich jetzt dafür entschieden.

„Natürlich ist es schade, diese Tradition untergehen zu lassen“, sagt Müller, „aber wir sehen der Zukunft optimistisch entgegen“. Es gebe keinen Uniformenzwang mehr, nur noch zehn Auftritte und Konzerte in Bad Schwartau und Umgebung seien im Jahr geplant und die Musik könne moderner gestaltet werden. Von Originalkompositionen, moderner Filmmusik bis zu Rock und Pop und lateinamerikanischer Folklore — das Repertoire des Orchesters ist groß.

„Die Herzen vieler Mitglieder haben eigentlich schon längst für das Orchester höher geschlagen“, sagt Christina Schwartz. „Wir hoffen, jetzt auch wieder neue Mitglieder gewinnen zu können.“ In dem Orchester „fortissimo“ des VfL Bad Schwartau werden Querflöten, Schlagzeuge, Percussionsinstrumente und Stabspiele, wie das Glockenspiel oder Xylophon, gespielt.

Zum Schluss versprechen die beiden Musikerinnen dann noch etwas: „Bei den Schützenfesten der Umgebung sind wir weiterhin als Spielmannszug dabei — es gibt keinen anderen hier“, sagt Müller, „und der Zug gehört zum Fest schließlich dazu“.

Wer Interesse hat, kann dienstags bei den Proben in der Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule in Bad Schwartau, Schulstraße 8-10, von 18 bis 20 Uhr reinschnuppern. Einen Workshop bietet das Orchester für Spieler eines entsprechenden Instruments ab acht Jahre vom 9. bis 10. April in der Jugendherberge Ratzeburg an. Anmeldung und Info bei Nadine Müller unter Telefon 0451/ 209 4567.

Kim Meyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige