Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Endspurt im Medico-Haus
Lokales Bad Schwartau Endspurt im Medico-Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 21.12.2012
Ein neues eindrucksvolles Gebäude in Stockelsdorf – das Medico Gesundheitszentrum in der Segeberger Straße. Anfang Januar öffnen hier die ersten Praxen. Quelle: Doreen Dankert
Stockelsdorf

Es herrscht ein reges Treiben wie in einem Bienenstock – in dem großen neuen Haus an der Segeberger Straße in Stockelsdorf. Überall wird gebohrt, gesägt, gehämmert. Woanders werden schon Fenster geputzt und die Böden geschrubbt. In den Räumen von Physiotherapeutin Svenja Leuschner ist das schon alles passiert. „Endreinigung erledigt“ steht auf dem großen Zettel, der an der Eingangstür zu ihrer Praxis „Elithera“ klebt. Und das heißt: Wer die Räume betreten will, muss die Schuhe gründlich abputzen, damit der Staub und Schmutz aus dem Treppenhaus draußen bleibt. Gestern wurden bereits die Möbel für „Elithera“ geliefert. Beim Hals-Nasen-Ohren-Facharzt Michael Meyer-Andresen stehen sie bereits schon. Ebenso wie in der gynäkologischen Praxis von Dr. Wolfgang Scheck. In seiner und in einigen anderen Praxen werden am 2. Januar die ersten Patienten behandelt. Andere Praxen eröffnen ein paar Tage später. „Ja“, sagt Gerd Rehme gestern lächelnd, „die ersten Mieter ziehen schon in dieser Woche ein.“ Und zwar in das Haus, an dem in Kürze stehen wird: Medico Gesundheitszentrum.

Noch vor einem Jahr klaffte an der Stelle, an der nun ein für Stockelsdorfer Größenverhältnisse imposantes Gebäude steht, eine Lücke. Aufgrund von rechtlichen Hindernissen hatte sich der Baubeginn um einige Monate verzögert. Doch im März dieses Jahres fiel dann endlich der Startschuss zum Medico-Bau. Von Anfang an hatte Medico-Geschäftsführer Rehme sich die ehrgeizige Zielmarke gesetzt, dass Anfang 2013 die Praxen im neuen Gebäude eröffnen sollen. Und nun kurz vor Weihnachten befinden sich die Bauarbeiten in der Endphase. „Wir liegen voll im Zeitplan“, erklärt Gerd Rehme, „und es hat nichts gegeben, was den Bauablauf zwischendurch verzögert hat – dank der straffen Organisation unseres Lübecker Architektenbüros Roden/Kuhfeldt“.

Nicht nur Handwerker und einige von den künftigen Mietern sind dieser Tage schwer beschäftigt unterwegs im Medico-Haus, auch der bauleitende Architekt Volker Salomon. Mit einer Liste in der Hand geht Salomon durch die vier Etagen von Raum zu Raum und checkt den Fortschritt der Arbeiten. „Das Architekturbüro hat einen ganz festen Zeitplan für die Handwerksfirmen erstellt“, sagt Rehme, „und der wird auch eingehalten, deswegen läuft alles nach Plan.“

Dass das so sein würde, daran hatte wahrscheinlich der eine oder andere seine leisen Zweifel, denn auf nicht wenigen Baustellen muss erfahrungsgemäß das Zeitfenster bis zur Fertigstellung ausgedehnt werden. Doch bei Medico wird das definitiv nicht der Fall sein. „Ich habe Herrn Rehme voll und ganz vertraut, dass das alles wie geplant klappt“, sagt Michael Meyer-Andresen, der vor rund einem Jahr als Zweiter einen Mietvertrag für das Gesundheitszentrum unterschrieben hat.

Inzwischen ist – bis auf eine Praxisfläche – alles vergeben. Dass das neue Zentrum ein Erfolg wird, davon war und ist Gerd Rehme überzeugt. „Wir sehen Medico als gute Ergänzung zu dem Ärztehaus in unmittelbarer Nachbarschaft“, betont Rehme. Das Zentrum von Stockelsdorf habe alle Voraussetzungen, ein medizinisches Kompetenzzentrum zu werden. „Stockelsdorf wird oft aufgrund seines Namens unterschätzt“, erklärt Rehme. Denn laut einer Rehme vorliegenden Analyse habe Stockelsdorf ein Einzugsgebiet, das von Lübeck Dornbreite und Groß Steinrade bis Ahrensbök reicht mit knapp 40 000 Einwohnern.

Und der Termin für die offizielle Eröffnung steht auch schon fest: Es ist der 15. Januar. Von da an gibt es auch eine Bäckerei Junge in Stockelsdorf.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!