Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Essen und Karte als Dankeschön
Lokales Bad Schwartau Essen und Karte als Dankeschön
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 06.12.2017
Timo Michaelsen und Birte Engels-Rettig überreichen Ehrenamtskarten. Quelle: Foto: Kayser

Dass diese Angebote gerne angenommen werden, belegen die Zahlen. 1396 Buchungen alleine in diesem Jahr. „Das ist auch ein Verdienst der rund 60 ehrenamtlichen Mitarbeiter, die oft ihren Urlaub und ihre Freizeit opfern, um die vielen Veranstaltungen durchzuführen“, sagte die Koordinatorin der städtischen Kinder- und Jugendarbeit, Birte Engels-Rettig. Mit einem Dankeschön-Essen wurde diesen Helfern nun wieder gedankt.

Unter den Anwesenden war auch Timo Michaelsen, Leiter des zuständigen Amtes. In seiner Ansprache unterstrich er den Wert der Jugendarbeit: „Mit 107 Veranstaltungen beim Ferienpass liegt Bad Schwartau an erster Stelle im Kreis Ostholstein“, lobte Michaelsen. Doch es blieb nicht bei lobenden Worten und einem Essen, alle Helfer bekamen auch eine Ehrenamtskarte, die ihnen viele Vergünstigungen ermöglicht.

Die städtische Jugendarbeit durfte sich wieder über eine Zuwendung der Bruhnstiftung freuen: 500 Euro für die Arbeit mit den 2822 jungen Bewohnern (davon sind 1975 zwischen sechs und 18 Jahre alt) dieser Stadt.

gk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kirchenmusikerin Hedwig Geske leitete Chorkonzert in der Christuskirche.

06.12.2017

Es ist der Albtraum eines jeden Menschen: bei einem Hausbrand alles verlieren. Vanessa Worreschck und Kevin Paschkewitz ist genau das passiert. In der Nacht zu Sonntag brannte plötzlich das Haus, in dem sie wohnten. Jetzt haben sie nichts mehr.

07.12.2017

Endlich wieder freie Fahrt auf den Autobahnen 1 und 226 zwischen Bad Schwartau und Sereetz. Die insgesamt rund 68 Millionen Euro teure Baumaßnahme geht aber nur in die Pause. Ab März/April 2018 kommen schon die nächsten Engpässe in diesem Bereich.

05.12.2017
Anzeige