Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Geflügelzuchtverein erlebt Mitglieder-Boom
Lokales Bad Schwartau Geflügelzuchtverein erlebt Mitglieder-Boom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 12.02.2019
Vereinsmitglied und Landesverbandsvorsitzender Torsten Nagel präsentiert in seinem Geschäft „Vogelwelt“ ein Zwergseidenhuhn. Quelle: Beke Zill
Eutin

 Das kleine Zwergseidenhuhn hält in den Händen von Torsten Nagel ganz still, während es der 56-Jährige stolz begutachtet und dem Geflügel sanft über die buschigen Kopffedern streift. „Dafür, dass die Hühner so klein sind, legen sie relativ große Eier“, berichtet das Urgestein des Geflügelzuchtvereins Eutin von 1874. Das zierliche graue Huhn zeigt sich von seiner besten Seite, als wisse es, dass vor allem seine gefiederten Artgenossen verantwortlich sind für den Mitglieder-Boom im ältesten Geflügelzuchtverein Schleswig-Holsteins.

Sein Geschäft „Vogelwelt“ ist Anlaufpunkt vieler Geflügelzuchtverein-Mitglieder

Bis zum Jahr 2016 habe es nur eine „kleine Interessengemeinschaft“ an Züchtern und Haltern von Tauben, Enten, Gänsen und Hühnern in Eutin und Umgebung gegeben, erzählt Nagel. Er ist seit 1974 Vereinsmitglied, seine Frau Anja Nagel seit 18 Jahren Vorsitzende. Der begeisterte und erfolgreiche Taubenzüchter hat derweil inzwischen das Amt des Vorsitzenden des Landesverbandes schleswig-holsteinischer Rassegeflügelzüchter inne. Der Eutiner Verein liegt ihm jedoch besonders am Herzen, für ihn organisiert er zusammen mit seiner Frau Versammlungen, Schulungen, Impftermine für die Tiere und Geflügelschauen. Zudem klärt er in Sachen Haltung und Zucht auf, berät, informiert und beschafft Zuchttiere. Das Engagement kommt an.

Neumitglieder sind meist Hühnerhalter

Die Mitgliederzahlen stiegen ab 2016 von Jahr zu Jahr – und das rasant. Waren es vor drei Jahren noch 38 Mitglieder, konnte Torsten Nagel in dieser Woche eine Hühnerhalterin aus Röbel als 100. Mitglied verbuchen. Allein im vergangenen Jahr stieg die Zahl um 20 Prozent. Auffällig: Familie Nagel begrüßte 2018 nur Halter und Züchter von Hühnern. „Hühner halten mit Spaß an der Freud’ – das ist absoluter Trend“, erklärt der Geflügelexperte und macht die in den vergangenen Jahren gestiegene Verunsicherung der Verbraucher verantwortlich. Hervorgerufen sei diese durch die Geflügelpest 2016 und den Skandal um giftbelastete Eier in den Supermärkten 2017, glaubt Nagel. Deshalb ergriffen besonders junge Menschen Eigeninitiative und setzten auf artgerechte Haltung – „die Mehrzahl der Neumitglieder sind junge Familien, die Hühner in ihrem kleinen Garten halten, um den Kindern zu zeigen, woher das Ei kommt – nämlich vom Huhn und nicht aus dem Supermarkt“, betont Nagel. Das Bewusstsein für die artgerechte Tierhaltung und Nahrungsmittel komme wieder, ergänzt der 56-Jährige. Besonders angesagt ist auch die Haltung und Zucht von seltenen, bedrohten Rassen.

Landesweit gibt es steigende Mitgliederzahlen

Das zeigen auch die Zahlen über die Grenzen Ostholsteins hinaus. Der Landesverband schleswig-holsteinischer Rassegeflügelzüchter zähle 2700 Mitglieder – darunter 400 Jugendliche, berichtet der Vorsitzende. „Wir haben eine steigende Tendenz“, sagt Nagel, Inhaber des Geschäftes „Vogelwelt“ in Eutin. Schleswig-Holstein ist mit zwei weiteren Bundesländern die einzige Region, die einen positiven Trend vermelden kann. Der Eutiner Geflügelzuchtverein trägt mit seiner wachsenden Struktur dazu bei. „Wir in Eutin zeigen, wie man es macht“, sagt Nagel stolz.

Den Boom spürt auch der Rassegeflügelzuchtverein Bad Schwartau und Umgebung: „Wir haben innerhalb von zwei Monaten einige erwachsene Neumitglieder und zwei Jugendliche aufgenommen“, sagt Schriftführer Manfred Nehlsen. Grund auch dort: der Wunsch nach Erzeugnissen aus eigener Haltung. „Viele wollen wieder selbst Hühner halten“, sagt der Vereinsvorsitzende Burkhardt Ehlert. „Und so ganz ohne Unterstützung geht das dann manchmal doch nicht.“

Um Mitglieder zu locken, muss laut Nagel vor allem die Werbetrommel gerührt werden. Mit Flyern, Veranstaltungen und den Versammlungen im Gasthaus Wittenburg in Eutin bietet der Verein viel für seine Anhänger. Die Entwicklung des Vereins macht das Urgestein glücklich. „Das macht einfach Spaß.“

Beke Zill

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stephanie Smale aus Schönberg bei Trittau stürzte in Scharbeutz von ihrem Pferd und blieb verletzt liegen. Ein unbekannter Mann kümmerte sich um die 27-Jährige. Jetzt möchte sie Danke sagen.

11.02.2019

Als erste Kommune im Norden informiert Ahrensbök künftig ihre Bürger per Whatsapp. Jeder kann sich anschließen, Informationen bekommen und mit dem Rathaus kommunizieren. Nächste Woche geht’s los.

10.02.2019

Von Dienstag bis Sonntag gibt es in Bad Schwartau eine ökumenische Woche. Neben fünf evangelischen Kirchengemeinden ist auch die katholische Kirche dabei. Zu den drei Abendveranstaltungen und dem Abschlussgottesdienst in Cleverbrück sind auch Nicht-Kirchenmitglieder willkommen.

09.02.2019