Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Familienfest – gelungene Premiere
Lokales Bad Schwartau Familienfest – gelungene Premiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 30.06.2018
Beim Anblick dieser Monster-Hüpfburg ist auch der eine oder andere Erwachsene wieder zum Kind geworden. Quelle: Fotos: Doreen Dankert (3), Prey
Bad Schwartau

Ein Zeichen dafür, dass im Vergleich zu anderen Festen am Freitag und Sonnabend ein neuer und frischer Wind durch Bad Schwartau wehte, war vor allem der riesige Besucherstrom. Von morgens bis in die Abendstunden herrschte ein reges und lebendiges Treiben in der Stadt. Ein Dutzend Hüpfburgen in unterschiedlichen Größen, ein mobiler Kletterpark, Slackline, verschiedene Geschicklichkeitsspiele, Riesentrampoline, Gewinnspiele und eine Bimmelbahn, die Besucher vom Zentrum Richtung P1-Center chauffierte, gehörten zum Fest dazu.

Es sollte anders werden als alle bisherigen Feste in der Stadt. Das war die Idee von Bürgermeister Uwe Brinkmann (parteilos). Und so wurde dieses Familienfest in Bad Schwartau dann auch: ganz anders. Besucher und Akteure waren von der Premierenveranstaltung begeistert.

Ebenso waren mehr als 40 Vereine und Verbände aus dem Ort und der Region mit dabei wie der Schachverein aus Bad Schwartau, die Kickboxer der Kampfsportschule Stockelsdorf oder die Freiwillige Feuerwehr Bad Schwartau/Rensefeld. All diese Mitstreiter sorgten auf ihrem Spezialgebiet mit XXL-Schach in der Fußgängerzone, Kampfsportvorführungen oder der ausgefahrenen Drehleiter auf ihre Weise für spannende Unterhaltung und eine Menge Kurzweil.

„Mit der Resonanz sind wir sehr zufrieden, hier ist wirklich was los“, sagte Matthias Baars, Trainer der Kampfsportschule, „und es ist gut, dass die Stadt hier endlich mal was für Kinder und Jugendliche macht. Das sollte man öfter machen, und wir als Ehrenamtler machen da sehr gerne mit.“

In der Tat stand eine Attraktion neben der anderen – vor allem für Kinder und Jugendliche. Diese Größenordnung bei einem Fest mit einer solchen Lebendigkeit hat Bad Schwartau bisher wohl noch nicht erlebt. Vor allem die rund ein Dutzend Hüpfburgen waren äußerst gefragt. Besonders die Monster-Hüpfburg auf dem Sandplatz neben der Dirtbahn brachte die Besucher zum Staunen. Die rund 20 Meter lange und sechs Meter hohe Monster-Spielwiese, die auf dem einen Ende zwei Riesenrutschbahnen hatte und am anderen Ende aussah wie ein riesiger Schokopudding mit Vanillesauce, ließ auch so manchen Erwachsenen wieder zum Kind werden.

Die zwölfjährige Frieda aus Bad Schwartau zeigte sich begeistert von dem Familienfest: „Also ich finde das echt toll hier, dass es so viele Angebote gibt, und dass das zum großen Teil sogar kostenlos ist.“ Das Mädchen aus Bad Schwartau geht jeden Sonnabend mit seiner Mutter in der Innenstadt einkaufen. „Aber diesmal haben wir extra lange eingeplant, weil wir vor dem Einkaufen unbedingt zu dem Fest wollten“, sagte Mutter Katrin Möller, die ihrer Tochter bei dem Lob für das Fest beipflichtet. „Es ist eine tolle Sache“, sagte Katrin Möller.

Organisiert hat das Familienfest Amtsleiter Timo Michaelsen. Alles in allem hat sich die Stadt diese Veranstaltung 20000 Euro kosten lassen – das perfekte Sommerwetter gab es gratis dazu.

Von Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Handgemachter Rock und Gutes vom Grill auf der Herrenhaus-Terrasse.

30.06.2018

Die Deutsche Bahn (DB) treibt die Planung für die Hinterlandanbindung des Fehmarnbelttunnels mit Hochdruck voran. Bei betroffenen Gemeinden und Anliegern löst das wenig Freude aus. Zugespitzt hat sich der Konflikt in Bad Schwartau. Doch auch anderswo in Ostholstein gibt es Wünsche.

30.06.2018

Ein Erfolg – von Beginn an: Das große Familienfest hatte noch gar nicht richtig begonnen, da waren die Attraktionen auf dem Markt schon umlagert.

30.06.2018