Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Fest nach dem Gottesdienst
Lokales Bad Schwartau Fest nach dem Gottesdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 29.09.2017
Bad Schwartau

Die Zeit des Erntedanks ist gekommen. Am morgigen Sonntag, 1. Oktober, findet im Anschluss an den Erntedankgottesdienst das Gemeindefest der Kirchengemeinde Rensefeld statt.

Im Anschluss an den Erntedankgottesdienst, der um 10 Uhr beginnt, sind Bürger herzlich zu einem gemeinsamen Suppenessen im Gemeindezentrum eingeladen. Um 12 Uhr beginnt dann das bunte Gemeindefest mit viel Musik und Spiel-Angeboten für Große und Kleine. Thematisch dreht es sich dabei um Martin Luther – ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums.

Als besonderes Highlight werden die Kinderchöre, begleitet von der Renseband, die Kinder-Kantate „Hier stehe ich, ich kann nicht anders. Eine musikalische Reise durch die Reformation“ aufführen. Das Gemeindefest endet mit einem Konzert für die ganze Familie in der Rensefelder Kirche: Zu Gast ist das Musik-Ensemble mit seinem Programm: „Von Schäfern und Schätzen“. Konzertbeginn ist um 16 Uhr, der Eintritt ist frei.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem ganz besonderen Erntedankgottesdienst laden die Landfrauen vom Landfrauenverein Bad Schwartau am Donnerstag, 5. Oktober, ein.

29.09.2017

Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet wird am kommenden Donnerstag, 5. Oktober, einen Info-Markt zum aktuellen Planungsstand des Abschnittes Raum Lübeck-Siems des Netzbauprojektes Ostküstenleitung veranstalten.

29.09.2017

Erst seit knapp einem Jahr gibt es die Bürgerstiftung Stockelsdorf – und läuft bereits sehr erfolgreich. Insbesondere die monatlich stattfindende Kinder-Uni erfreut sich großer Beliebtheit. Jetzt suchen die Macher dieser Stiftung nach weiteren Ideen von den Bürger für die Bürger.

29.09.2017
Anzeige